Tourismus

Netzwerkstammtisch: Drei Jahre „BAYERN CIRCLE Berlin“

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Vor drei Jahren hat die Veronika Huber, ein echtes Münchner Kindl, in Berlin einen bayerischen Netzwerkstammtisch gegründet. Nach Berlin hat es die Vroni wegen der Liebe im Jahr 2012 verschlagen. Schon bald vermisste sie in der Fremde die gewohnte bayerische Lebensart ihrer Heimat, insbesondere den Kontakt mit bayerischen Freundinnen und Freunden. Aufgrund  ihrer geselligen Art ist sie jedoch unter den ca. 30.000 bayerischen Landsleuten, die in Berlin leben,  bald fündig geworden, insbesondere bei der jüngeren Generation.

Die Erfahrung, „Es ist immer a Stückerl Heimat, wenn man im schönen Berlin auf einen Bayern trifft“ brachte die Vroni  auf die Idee, den „BAYERN CIRCLE Berlin“ ins Leben zu rufen. Ihr Anliegen ist es, frei von irgendwelchen Regeln eines Vereins oder ähnlichen Interessenverbänden, gemütliche Stunden auf „bayerisch“ mit netten Menschen zu verbringen,  dazu unabhängig von jeglicher  politischen und religiösen Weltanschauung.  Sie wirbt mit dem Slogan: „Du bist aus Bayern und lebst gerne in Berlin, vermisst jedoch manchmal diese ganz besondere bayerische Gemütlichkeit, dann bist Du bei uns an der richtigen Adresse“. Alles Organisatorische für den BAYERN CIRCLE leistet die Vroni allein in ihrer Freizeit.  Sie war ja schon immer ein Organisationstalent. Bereits mit 20 Jahren war die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin mit einem eigenen Standl , die jüngste Chefin auf dem Münchner Oktoberfest. Inzwischen ist sie mit ihrem Tobias (auch ein Bayer, der allerdings schon 17 Jahre in Berlin lebt) verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter. Beruflich hat sie sich in Berlin vor drei Jahren als Trachtenschmuck-Designerin selbstständig gemacht. Unter ihrem Label „ois is Tracht“ zaubert sie aus originalen Dirndlstoffen neu interpretierten Trachtenschmuck und setzt dabei auf alt bewährte Handarbeitstechniken.

Zu einem bayerischen Stammtisch gehört natürlich auch gutes bayerisches Essen, Bier vom Fass und eine urige Brauhausstimmung. So organisiert die Vroni die monatlichen Stammtischrunden ausschließlich in Lokalitäten mit bayerischer Gastronomie.  Zum 3-jährigen Jubiläum fiel die Wahl auf den kürzlich neu eröffneten Augustiner-Zollpackhof an der Spree in Berlin-Mitte.  In dem sehr  schönen Gewölbekeller der historischen Gaststätte feierte der BayernCircle mit Augustiner-Edelstoff und deftigen bayerischen Schmankerln bis spät in die Nacht. Dazu hatte die Vroni für jedes Mitglied und für jeden Gast ein kleines Geschenk parat, kunstvoll in eigener Handarbeit verpackt. Auch der Geschäftsführer des Zollpackhofs, Benjamin Groenewold, lies es sich nicht nehmen, eine Runde seines Edelstoffes zu spendieren. Mit dabei war auch der Vorsitzende vom Verein der Bayern in Berlin, Helmut Amberger, der den BayernCircle zu seinem 3. Gründungs-Stammtisch auf das   herzlichste beglückwünschte. Der Jubiläumsabend hätte in einem  Münchner Bierkeller nicht stimmungsvoller sein können.

Es war wieder ein echtes „Stückerl Heimat“, genau nach der Idee von Vroni, mit der sie vor drei Jahren ihren  BayernCircle gegründet hat.  Mit einem „Servus“ verblieb man bis zur nächsten Stammtischrunde.

Bericht und Bilder: Helmut Amberger, 1. Vorsitzender des Vereins der Bayern in Berlin e.V. und freier Berichterstatter der Samerberger Nachrichten

Weitere Informationen: www.bayerncircle-berlin.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.