Natur & Umwelt

Nationalparkzentren Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau und Haus zur Wildnis in Ludwigsthal öffnen am 26. Dezember

Veröffentlicht von Günther Freund

2G-Regelung in den Besuchereinrichtungen und im Tier-Freigelände. Kontrollpunkte  im Nationalparkzentrum Lusen am Parkplatz P1 sowie im Hans-Eisenmann-Haus, die Parkplätze Altschönau, Thaddäus und Luchs sind gesperrt.

Das Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau, das Haus zur Wildnis in Ludwigsthal sowie die dazugehörigen Tier-Freigelände sind ab dem 26. Dezember täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Ein Eintritt ist nach den Vorgaben der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nur mit 2G möglich, also für vollständig geimpfte und genesene Personen. Die entsprechenden Nachweise sowie der Personalausweis sind vor dem Besuch in den Nationalparkzentren vorzulegen. Kinder im Alter bis 12 Jahren sind vom Nachweis befreit, bis zum 12. Januar gilt dies auch für Jugendliche bis 18 Jahren.

 Die Kontrollpunkte befinden sich im Nationalparkzentrum Lusen am Parkplatz P1 sowie im Hans-Eisenmann-Haus, die Parkplätze Altschönau, Thaddäus und Luchs sind gesperrt. Im Nationalparkzentrum Falkenstein können sich Besucher am Servicegebäude des Parkplatzes an der B11 sowie im Haus zur Wildnis anmelden. In den Tier-Freigeländen gilt auf den Aussichtskanzeln sowie in den Volieren eine Maskenpflicht.

 Im Nationalparkzentrum Falkenstein bleibt die Steinzeithöhle geschlossen, aus organisatorischen Gründen kann auch das Waldgeschichtliche Museum in St. Oswald nicht geöffnet werden. Weitere Informationen zu den Corona-Regelungen gibt es auf der Homepage des Nationalparks Bayerischer Wald.

Pressemitteilung Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!