Leitartikel

Nach Hochwasser: fast 500.000 Euro für Landkreis Rosenheim

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Bayerische Staatsregierung unterstützt die vom Hochwasser und Starkregen im Juli 2021 Geschädigten im Landkreis Rosenheim mit Spendengeldern im Umfang von rund 500.000 Euro. Nun übergab der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder den Spendenscheck an Landrat Otto Lederer.

„Bayern hilft! Wir haben heute über vier Millionen Euro an Spendengeldern für die Opfer der Flutkatastrophe an die Landräte und Oberbürgermeister der betroffenen Regionen übergeben. Danke für die überwältigende Spendenbereitschaft. Das macht Mut im Kampf gegen den Klimawandel“, sagte der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder. Insgesamt hat der Landkreis Rosenheim einen Spendenbetrag von 494.727 Euro durch die Bayerische Staatsregierung erhalten. „Im Namen des Landkreises Rosenheim bedanke ich mehr sehr für die großzügige Spende zur Unterstützung der durch die Hochwasser- und Starkenregenereignisse Betroffenen. So kann den Geschädigten im Landkreis nachhaltig finanziell geholfen werden. Dafür meinen allerherzlichsten Dank“, sagte Landrat Otto Lederer. Aktuell werden alle Details geklärt, wie die Aufteilung der Spendensumme erfolgen wird.

Foto: Bayerischer Ministerpräsident Markus Söder und Landrat Otto Lederer © Bayerische Staatskanzlei

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!