Kultur

Musiksommer in der Wallfahrtskirche Marienberg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt bei Burghausen nennt man auch den „Dom des Salzachtals“. Ein beeindruckender Kirchenraum wie geschaffen für das Kirchenkonzert der Salzburger Dommusik unter der Leitung von János Czifra am Samstag 6. Oktober um 17.00 Uhr.

Auf dem Programm steht eines der beliebtesten Werke von Joseph Haydn: Seine „Mariazeller Messe“ (Missa Cellensis) für vier Soli, Chor und Orchester. Der Komponist schrieb sie im Jahr 1782 für die berühmte Wallfahrtskirche Mariazell in der Steiermark. Die wunderbare Verbindung von volkstümlichen Melodien in den solistischen Teilen mit anspruchsvollen, polyphonen Chorpassagen, dazu der festliche Charakter durch die Einbeziehung von Trompeten und Pauken, trugen wesentlich zur großen Popularität dieses Werkes bei. Solisten des Abends sind die Sopranistin Marcia Sacha, die Altistin Bernadett Furch, der Tenor Virgil Hartinger  und der Bassist Thomas Schneider sowie Domorganist Heribert Metzger an der Truhenorgel.

Nur wenige kirchenmusikalische Ensembles können auf eine so lange Tradition zurückblicken wie die Salzburger Dommusik. 1393 wurde die „Salzburger Cantorey“ zur Pflege der mehrstimmigen Kirchenmusik gegründet. Die heutige Dommusik mit über 200 Mitgliedern beinhaltet den Domchor, die Jugendchöre sowie Solisten und Orchester. 1987 übernahm János Czifra die Domkapellmeisterstelle an der Kathedrale in Salzburg.

Karten gibt es im Vorverkauf im Bürgerhaus Burghausen unter der Telefonnummer 08677 / 97400, bei der Tourist-Info Burghausen 08677 / 887140 und bei Inn-Salzach-Ticket unter 01805 / 723636. Kinder bis 12 Jahren bezahlen bei diesem Konzert keinen Eintritt. Menschen mit Behinderungen mit Ausweis „B“ sowie notwendige Begleitperson sind frei.

Text: Landratsamt Traunstein

Foto: Veranstalter – Bildunterschrift: Innenraum Wallfahrtskirche Marienberg

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.