Kultur

Musiksommer in Burghausen und in Mühldorf

Die Chorgemeinschaft Burghausen e.V. und die Musikschule Burghausen bilden mit ihrem Doppelkonzert den diesjährigen Abschluss des Musiksommers zwischen Inn und Salzach. Die Konzerte finden am Samstag 26. Oktober um 19.00 Uhr im Stadtsaal Burghausen und am Sonntag 27. Oktober um 17.00 Uhr im Stadtsaal Mühldorf statt.

Auf dem Programm steht Peter Schindlers szenische Kantate „Sonne, Mond und Sterne“, die „vom prallen Leben, von ewigen Nächten und nimmersattem Fragen“ handelt. In zwei Akten breiten die insgesamt 40 Stücke für Chor, Orchester und Solostimmen ein weites poetisches und musikalisches Universum aus, in dem deutsche Lyrik vom Mittelalter bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts in verschiedensten musikalischen Stilen vertont wurde, die von der Gregorianik über die barocke Fuge, Bach-Choral, Silcher-Chorsatz bis zu diversen Jazz-Stilen, Chanson und Musical-Ballade reichen.

Und wovon handeln diese Stücke? Sie führen die ganze Bandbreite dessen vor, was den Menschen in seinem Leben bewegt: die Frage nach Zeit und Endlichkeit, die Liebe in Freud und Leid, die Begegnung mit dem Schönen, Wunderbaren und Kuriosen, die Erfahrung von Glück und Enttäuschung. So werden auch die „alten“ lyrischen Texte aus dem Barock oder der volksliedhaften Gedichtsammlung „Des Knaben Wunderhorn“ durch ihr perfekt angepasstes musikalisches Kleid neu – oder überhaupt erst – verstanden. Der moderne Zuhörer erkennt: Alle Grundthemen waren immer schon da, nichts ist neu!, und er zieht einen Bogen von der Vergangenheit zu seiner Gegenwart.

Den Ausdruck findet dieser Bogen in der Einrahmung durch den Eingangs- und Schlusschor „O Ewigkeit“ – dieser und ein übermütiges „Ergo bibamus“, Goethes bekanntes Trinklied, lassen Vergleiche mit „O fortuna“ und „In taberna“ aus Orffs „Carmina burana“ ziehen, und es ist sicher nicht vermessen, bei Peter Schindlers Kantate von den „Carmina des 21. Jahrhunderts“ zu sprechen.

Unter der Gesamtleitung von Sigrid Weigl erarbeiten sich die Chorgemein-schaft Burghausen e.V. und die Vokalabteilung der Musikschule Burghausen (Leitung: Erika Peldszus-Mohr) seit mehr als einem Jahr mit Fleiß und Begeisterung dieses facettenreiche Werk. An einem Wochenende im Februar wurde die intensive Probenarbeit sogar durch Peter Schindler selbst unterstützt, der temperamentvoll, motivierend, dynamisch und rhythmisch fordernd die Sängerinnen und Sänger mitriss.

Zusammen mit den Gesangssolisten Erika Peldszus-Mohr und Thomas Hamberger, den Instrumentalsolisten Josef Irgmaier, Anno Kesting und Christian Weigl sowie dem Orchester Camerata 2000 aus Calw, das schon die Uraufführung begleitete, werden Chorgemeinschaft und Musikschule Burghausen diese Kantate in Burghausen und Mühldorf aufführen.

Mit „Sonne, Mond und Sterne“ verabschiedet sich Sigrid Weigl nach über 13 Jahren äußerst erfolgreicher Tätigkeit als Chorleiterin von der Chorgemeinschaft Burghausen e. V.

Karten gibt es bei Inn-Salzach-Ticket unter Tel. 08631 / 986111 und in Mühldorf auch bei Tourist-Information und Kulturbüro unter Tel. 08631 / 612612.

Adressen:

  • Stadtsaal Burghausen
  • Stadtplatz 108
  • 84489 Burghausen

und

  • Stadtsaal Mühldorf
  • Schützenstraße 1
  • 84453 Mühldorf am Inn

Text: Veranstalter Musiksommer (www.musiksommer.info)

Foto: Veranstalter – Bildunterschrift: Chorgemeinschaft Burghausen e.V.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!