Kultur

Musikantentreffen beim Vornberger in Altenbeuern

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Es ist ja nicht so als wären sich die sechs Burschn aus dem Rupertigau, Pinzgau und dem Inntal erst vor kurzem über den Weg gelaufen, nein ganz im Gegenteil, Kennen tun sie sich schon etliche Jahre. Dennoch dauert es bis ins Jahr 2016, bis sie sich entschließen, die neue Formation „Kapelle So&So“ ins Leben zu rufen. Nach den ersten Konzerten wird schnell klar, dass es stilistisch für die sechs Vollblutmusikanten nur wenige grenzen gibt. Ob Volksmusik, Klassik oder Reggae, gespielt wird einfach alles was Spaß macht. Die Texte und Stücke sind fast ausschließlich selbst geschrieben und komponiert. Dabei kommt den Burschn natürlich das Mitwirken in verschiedenen renommierten Ensembles und Bands, wie z.B. den Egerländer Musikanten, LaBrassBanda, oder der Holzfrei Böhmischen zu Gute.

Für das Konzert am 21.02.19 um 19.30 Uhr im Gasthaus Vornberger in Altenbeuern haben sie mit der Oimräsalmusi Freunde aus dem Inntal eingeladen. Die 5 jungen Burschen und Dirndl mit zwei Klarinetten, Akkordeon, Harfe und Kontrabass sind was ganz besonderes, tauschen sie doch während des Auftritts immer mal wieder ihre Instrumente aus und spielen ein Stück als Gitarrentrio, als Blechbläserensemble oder… man darf sich überraschen lassen. Im Programm tauchen immer wieder althergebrachte, im besten Sinne traditionelle und wohlbekannte Ohrwürmer auf. Neben Interpretationen zeitgenössischer Volksmusik haben die Oimräsal aber ebenso reichlich interessante und ansprechende „Selberg’strickte“, d.h. selbst getextete Lieder und Eigenkompositionen im Programm, die mittlerweile auch schon von anderen Gruppen nachgespielt werden.

Das Konzert findet am 21.02.19 um 19:30 im Gasthaus Vornberger statt. Eintritt ist frei, Platzreservierung erbeten unter 08035 / 90600

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.