Landwirtschaft

Museum „Steirer Stub’n“ in Bergen eröffnet

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In der Tourist-Information Bergen wurde dieser Tage mit einer kleinen Feier das Museum „Steirer Stub’n“ eröffnet. Die Exponate des Museums stammen aus dem Museum „Blauer Anger“, das verkauft wurde. Hier auf dem Gelände der Tourist-Information stand bis 1991 der „Steirer-Hof“. Aus diesem Namen leitet sich der Name des Museums ab. Bürgermeister Stefan Schneider bedankte sich bei der Eröffnung bei den vielen ehrenamtlichen Helfern unter der Leitung des Ortsheimatpflegers Sigmund Gehmacher, die beim Umzug des Museums tatkräftig mitgearbeitet haben. Ortsheimatpfleger Sigmund Gehmacher bezeichnete das Museum als Spiegel der Geschichte des Ortes Bergen. Er freue sich sehr, dass der Umzug nun vollendet ist. Gehmacher bedankte sich besonders bei seinen Amtsvorgängern, die in der Vergangenheit die Geschichte des Ortes Bergen bewahrt haben. Kreisheimatpfleger Dr. Christian Soika gratulierte der Gemeinde Bergen zu dem gelungenen Museum. In dem Museum werden Exponate aus den Bereichen Kirche, Handwerk, bäuerliche Tradition und Ortsgeschichte gezeigt. Das Museum hat zu den Öffnungszeiten der Tourist-Information geöffnet, der Eintritt ist frei.

Unser Bild zeigt von links nach rechts Ortsheimatpfleger Sigmund Gehmacher, Dr. Christian Soika und Bürgermeister Stefan Schneider.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.