Gastronomie & Wirtschaft

Motto bei CSU-Aufstellungsversammlung: „Zukunft für Prien“

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

24 Frauen und Männer im Alter von 22 Jahren bis 66 Jahren und bei einem Altersdurchschnitt von 44 Jahren füllen die Kandidatenliste des CSU-Ortsverbandes von Prien, die im Hotel Bayerischer Hof in Prien aufgestellt und einstimmig von den 46 Wahlberechtigten angenommen wurde. An der Spitze der Liste mit einem Anteil von einem Drittel von Frauen steht Gemeinderätin und Bürgermeisterkandidatin Annette Resch. Ihr folgen Gemeinderat und Fraktionsvorsitzender Michael Anner junior sowie Gemeinderat und Unternehmer Ludwig Ziereis.

Die weiteren Kandidaten, die sich einzeln vorstellten und die unter der Leitung von Kreisgeschäftsführer Stefan Julinek gewählt wurden, sind: Gemeinderätin Rosi Hell (Hauswirtschafterin), Frauen-Union-Vorsitzende Katharina Reh (Geschäftsführerin des Yachthotels Chiemsee), Junge-Union-Vorsitzender Florian Thörner (KfZ-Mechaniker-Meister), Gemeinderat und Wirtschafts- und Tourismusreferent Gunther Kraus (Rechtsanwalt), Dr. Clemens Grabow (Dipl. Chemiker und Dipl. Wirtschaftschemiker), Gemeinderat Martin Kollmannsberger (Dipl. Ing. Agrar Landwirt und Unternehmer), Gemeinderat Hans Wallner (Landwirtschaftsmeister), Thomas Wehringer (Dipl.-Kaufmann), Andreas Rauch (Zimmerer und Wirtschaftsingenieur), Michael Feßler (Dipl. Ing. und Unternehmer), Anja Rüttinger (Leitende exam. Krankenschwester), Leon Duvinage (Student), Peter Thaurer (Betriebswirt und Landwirt im Nebenerwerb), Bernd Loos (Realschulkonrektor), Sigrid Dauer (Verkäuferin), Markus Kalal (Bankkaufmann), Veronika Geisler (Gestalterin für visuelles Marketing), Johannes Dreikorn (Inhaber Versicherungsagentur), Rainer Knoll (Inhaber Versicherungsagentur), Josef Möderl (Schreinermeister) und Christian Knechtel (Bestattungsangestellter). Als Ersatz-Kandidaten wurden die Studenten Martin Anner und Lorenz Fischer benannt.

Das Ziel des Ortsverbandes ist nach Vorsitzendem Michael Anner junior, auch im kommenden Gemeinderat wieder zehn oder mehr Mitglieder aus der verjüngten Mannschaft der CSU zu haben. Als Ziele in der neuen Legislaturperiode nannten Anner und die Bürgermeisterkandidatin Annette Resch unter dem Motto „Zukunft für Prien“ unter anderem folgende Themen: Umgestaltung Bahnhofsvorplatz, Ideen für die Seestraße, Verkehr und Parken, Radfahren und Fußgänger, bezahlbarer Wohnraum, Infrastruktur Straßen, Ortsumgehung Prutdorf, Wirtschaft und Tourismus sowie in ganz besonderer Weise die Umwelt und das zweite Motto „Prien kann mehr“. Im Zuge der Aufstellungsversammlung wurde bekanntgegeben, dass von den derzeitigen Gemeinderäten Hans-Jürgen Schuster, Klaus Löhmann und Anton Schlosser nicht mehr antreten werden. Ihnen dankte Michael Anner für ihre aktive Mitarbeit, einen Sonder-Applaus erhielt Hans-Jürgen Schuster, der als Zweiter Bürgermeister immens viel für den Gemeinderat und für Prien geleistet hat.

Fotos: Hötzelsperger – 1. Die Kandidaten des CSU-Ortsverbandes für die Kommunalwahlen am 15. März 2020 in Prien a. Chiemsee.  2. Sie führen die Liste an, von links: Ludwig Ziereis, Annette Resch und Michael Anner junior.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!