Allgemein

Moderne Bayerische Polizei-Ausbildung

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat am Mittwoch in der Dachauer Bereitschaftspolizeiabteilung neue hochmoderne Fahr- und Rettungs-Simulatoren für die Polizeiausbildung vorgestellt.

Die Bayerische Polizei setzt bei der Ausbildung auf neue hochmoderne Fahrsimulatoren. Damit können Polizeischüler gefahrlos realitätsnahe Einsatzfahrten üben. Dazu kommen spezielle RettungsSimulatoren, mit denen bei einem Überschlag die Rettung der Insassen trainiert werden kann. Außerdem können Polizeischüler damit die Eigenrettung im Falle eines Unfalls üben.

„Mit den Fahrsimulatoren üben unsere angehenden Polizistinnen und Polizisten gefahrlos realitätsnahe Einsatzfahrten“, erklärte Herrmann. „Das ist eine hervorragende Ergänzung zum praktischen Fahrsicherheitstraining auf Verkehrsübungsplätzen.“ Als sehr wertvoll bezeichnete der Innenminister auch die speziellen Rettungssimulatoren.

„Damit trainieren unsere Polizeischüler die Rettung von Insassen sowie die Eigenrettung bei einem Pkw-Überschlag.“ Rund 1.600 Polizeischülerinnen und Polizeischüler werden jährlich das Simulatoren-Training durchlaufen.

Text: Bayerisches Staatsministerium

Fotos: Egon Lippert (www.lippert-egon.de)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!