Sport & Freizeit

Mit dem Ruderboot auf dem Chiemsee unterwegs

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Flache Buchten, gelbe Teichrosenfelder und weite Röhrichte – am Montag, 13. August „staken“ die Teilnehmer der abenteuerlichen Bootsführung mit Holzstangen durch das seichte Wasser des Chiemsees. Dabei werden gemeinsam mit einem Naturführer Muscheln, Schnecken und Wasserinsekten entnommen und „blubbernde“ Methangasblasen entzündet. Bestückt mit Sichtkästen haben Interessierte die Möglichkeit einen ungehinderten Blick auf den Grund des Sees zu werfen und die Unterwasserlandschaft im Trockenen zu erforschen. Zurück an Land, werden die „Funde“ mit Lupe und Mikroskop untersucht und die Zusammenhänge im Lebensraum See werden durch den Experten erklärt.

Die dreistündige Führung „Mit dem Ruderboot ans Ende des Sees“ findet nochmals am Montag, den 27. August statt. Treffpunkt ist jeweils um 16 Uhr am Bootsverleih beim Restaurant Fischer am See, Harrasser Straße 145. Für die Teilnehmer sind ausreichend Schwimmwesten vorhanden.

Eine Anmeldung ist im Tourismusbüro Prien erforderlich (online buchbar). Die maximale Gruppengröße beträgt 17 Personen. Weitere Informationen gibt es im Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de. Detaillierte Auskünfte kann man auch aus dem Heft „Führungen 2018“ entnehmen.

Bericht: Prien Marketing GmbH – Foto: AUV_Grundschule Wildenwart

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.