Leitartikel

Mit Alt-Bundespräsident Horst Köhler im Chiemsee-Alpenland unterwegs

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Auf kulturellen Spuren in der Chiemsee-Alpenland-Region war Alt-Bundespräsident Prof. Dr.  Horst Köhler mit seiner Ehefrau Eva Luise zwei Tage lang unterwegs. Vom Bergsteigerdorf Sachrang bis zur Herreninsel war vom neunten Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewünscht, besondere kulturelle Stätten zu besuchen und erläutert zu bekommen. Die Zusammenstellung des Reise- und Führungsprogrammes oblag Dagmar Mayer vom Tourismusverband Chiemsee-Alpenland mit Sitz im Hatzhof in Bernau-Felden.

Start der Chiemgauer Kulturreise war im oberen Priental das Müllner-Peter-Museum von Sachrang, deren Vorsitzende Cäcilie von Feilitzsch-Rauch nach ihrer Begrüßung (zusammen mit Zweiter Bürgermeister Michael Andrelang und Herbert Reiter von der Tourist-Information Aschau-Sachrang) und der Führung durch Brigitte Peters sich ganz berührt zeigte vom hohen Gast mit den Worten: „Die Offenheit, das Interesse, die Unkompliziertheit beeindruckten mich, man merkte, dass es Herrn Köhler ein privates Anliegen war, seinen Freunden die Geschichte unserer Region näher bringen zu wollen. Die Begegnung war locker und intensiv zugleich“. Nach dem Museumsbesuch machte sich die kleine Delegation zu Fuß zur Müllner-Peter-Kirche, um auch dort Eindrücke zu sammeln. Mit Horst Köhler, der von 2004 bis 2010 Deutscher Bundespräsident und vorher geschäftsführender Direktor des Internationalen Währungsfonds war, waren noch dabei Rainer Eppelmann, letzter Abrüstungs- und Verteidigungsminister der DDR-Übergangs-Regierung und Verleger Claus Detjen, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger – jeweils mit ihren Frauen.

Chiemsee-Tag mit Urschalling, Verfassungs-Thema und Königsschloss

Der zweite und Chiemseer Besuchstag begann im Priener Ortsteil Urschalling, dort war eine einstündige Führung mit Vortrag in der Kirche „St. Jakobus“ von Urschalling mit Kirchenführerin Helga Schömmer geplant. „Von Anfang an hörten Herr Köhler, seine Frau und deren Freunde gespannt den Erklärungen um die romanische Kirche mit ihrem dominant gotischen Freskenzyklus zu und scheuten sich auch nicht  Fragen zu stellen, die fachkundig beantwortet wurden. Auf Wunsch von Herrn Köhler wurde die Kirchenführung um eine halbe Stunde verlängert und die Wissbegierde nach weiteren Erläuterungen zur Kirchengeschichte nahm kein Ende. Erst nach mahnendem Blick und Fingerzeig auf die Uhr eines der begleitenden BKA-Beamten verließen die Gäste die Kirche, denn man wollte ja das Schiff um 13 Uhr zur Herreninsel nicht verpassen“ – so Helga Schömmer nach Abreise der Gäste.

Noch rechtzeitig im Hafen von Prien angekommen, wurde die kleine Delegation von Priens Zweitem Bürgermeister Michael Anner junior begrüßt. Dabei kam der Evangelische Pfarrer und Bürgerrechtler Rainer Eppelmann nochmals auf Urschalling zu sprechen und er sagte dem Priener Bürgermeister: „Die Führung, der Vortrag von Frau Schömmer und die Fresken von Urschalling waren phantastisch, das können wir nur jedem echten Kunstfreund empfehlen“. Bürgermeister Anner seinerseits bedankte sich bei Alt-Bundespräsident Horst Köhler für den Besuch mit den Worten: „Es ist uns eine große Ehre zumal wir wissen, dass Sie unserem Ort und den Inseln schon des öfteren einen Besuch abgestattet haben“. Als kleine Aufmerksamkeit überreichte er ein Fläschchen „Chiemsee-Wasser“. Ab Prien Stock übernahm Gästeführer Gerhard Waschin aus Grassau die Betreuung der Gäste und nach der Schiffsüberfahrt begann dieser mit der Führung zum Thema „Verfassungskonvent 1948“. Dazu erklärte Waschin: „Das Interesse war groß, der Originalschauplatz natürlich ideal, um diese wichtige demokratische Gestaltung unseres Grundgesetzes zu erklären“. Leider setzte nach der Führung im Alten Schloss starker Regen ein, aber dank einer überdachten Pferdekutsche konnten die Besucher trockenen Fußes zum Neuen Schloss von König Ludwig II kommen. Dort wird für das kommende Jahr vom Haus der Bayerischen Geschichte die Landesausstellung „Götterdämmerung II – die letzten Monarchen“ (7. Mai bis 31. Oktober 2021) stattfinden. „Spätestens dann will ich wieder hierher kommen!“ – so Bundespräsident a.D. Horst Köhler, der sich abschließend noch beim Tourismusverband Chiemsee-Alpenland für die gute Vorbereitung und für dessen Informationsmaterial  sowie bei allen Führungskräften mit einem herzlichen „Vergelt´s Gott“ bedankte.

Foto/s: Hötzelsperger – Am Hafen von Prien-Stock: von links: Alt-Bundespräsident Horst Köhler mit Frau Eva Luise, Gästeführer Gerhard Waschin, Ex-DDR-Verteidigungsminister Rainer Eppelmann mit Ehefrau, Priens Zweiter Bürgermeister Michael Anner junior sowie Verleger Claus Detjen mit Ehefrau.

  • Besuch in der Kirche von Urschalling mit Kirchenführerin Helga Schömmer
  • Zweiter Bürgermeister Michael Anner mit dem Ehepaar Köhler in Prien-Stock
  • In Sachrang beim Müllner-Peter-Museum von links: Tourismus-Chef Herbert Reiter, Alt-Bundespräsident Horst Köhler und Zweiter Bürgermeister Michael Andrelang

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!