Sport & Freizeit

Mit Aktion Aufwind in den Tierpark Hellabrunn

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bereits zum sechsten Mal hat die Aktion Aufwind, das soziale Hilfsprojekt der Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim einen Familienausflug für Kinder und Eltern aus der Region ermöglicht, die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind. Diesmal ging es in den berühmten Tierpark Hellabrunn in München. Dabei übernahm die Aktion Aufwind nicht nur die Kosten für Fahrt und Einritt von 45 Kindern und Eltern, sondern schenkte jedem auch ein gut gefülltes Brotzeitsackerl. „Wir möchten Kindern eine Freude bereiten, die für andere vielleicht alltäglich ist. Und damit sozialer Ausgrenzung entgegenwirken“, erklärt Stiftungsmanager Markus Götz das Engagement der Aktion Aufwind.

Brigitte Plank und Manuela Damköhler von der Rosenheimer Aktion für das Leben e.V. begleiteten die Ausflugsgruppe und ermöglichten damit auch Kindern, deren Eltern arbeiten mussten, den Besuch im Tierpark. „Alle waren begeistert“, berichtete Brigitte Plank von dem Erlebnis. Neben Löwen, Elefanten und Giraffen bewunderten sie auch Erdmännchen oder Baumratten aus Kuba und viele andere exotische Tiere. „Das war für die Kinder natürlich spannend, aber auch die Eltern hatten ganz große Augen“, so Plank. „Vor allem aber genossen alle einen entspannten Tag mit viel Zeit füreinander.“  Sie weiß: „Die Menschen, mit denen wir zu tun haben, leben am Existenzminimum. Für einen Familienausflug bleibt da nichts übrig.“ Deswegen freut sie sich mit ihnen über die Initiative der Aktion Aufwind.

Foto: Nicht für alle Kinder ist ein gemeinsamer Ausflug mit den Eltern selbstverständlich. Deswegen lädt die Aktion Aufwind in den Ferien Kinder und deren Eltern dazu ein. Diesmal ging es für 45 Kinder und Eltern in den Tierpark Hellabrunn in München.

Foto: Sparkassenstiftungen Zukunft/Aktion Aufwind.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!