Land- & Forstwirtschaft

Ministerin Michaela Kaniber stellt Schulkalender 2022 vor

Auen und Auwälder sind wegen der wiederkehrenden Überschwemmungen vielfältige Lebensräume für zahlreiche heimische und auch seltene Tier- und Pflanzenarten. Unter dem Motto „Wildtiere und Fische in der Aue“ bringt der Schulkalender „Wald, Wild und Wasser“ im kommenden Jahr die Tierwelt dieser heimischen Naturräume in die bayerischen Grundschulen. Als Schirmherrin hat Forstministerin Michaela Kaniber gemeinsam mit dem Präsidenten des Bayerischen Jagdverbands, Ernst Weidenbusch, und dem Präsidenten des Landesfischereiverbands Bayern, Prof. Dr. Albert Göttle, die Ausgabe 2022 vorgestellt. „Es freut mich sehr, dass wir mit dem Kalender die bayerischen Schülerinnen und Schüler auch nach über 30 Jahren begeistern wie eh und je. Denn so bringen wir die Natur direkt ins Klassenzimmer und stärken das Bewusstsein für unsere Umwelt“, betont die Ministerin in München.

Ob Rotfuchs, Schleie, Waschbär, Eisvogel oder Graugans – jeden Monat wird im Schulkalender ein Vertreter dieses einzigarten Naturraums mit einem beeindruckenden Foto und einem kurzen Steckbrief vorgestellt. So erfahren die Schulkinder etwa mit welchem Trick der Bitterling seine Larven schützt oder wie der Waschbär zu seinem Namen kam. Zusätzlich werden die Schulkinder mit Malvorlagen oder Rätseln zum aktiven Mitmachen animiert. „Für die Lehrkräfte ist der Kalender ein zusätzliches Angebot der Umweltbildung. Denn er greift nun auch Themenvorschläge für Projekttage auf, die den Kindern spielerisch Alltagskompetenzen vermitteln und so beispielsweise auch das Thema Nachhaltigkeit näherbringen“, so die Ministerin.

Der Kalender wird aktuell an alle dritten und vierten Grundschulklassen in Bayern kostenlos verteilt. Gefördert wird der Schulkalender aus Mitteln der Jagd- und Fischereiabgabe. Interessierte können den Kalender bei der BJV-Service GmbH, Hohenlindner Str. 12, 85622 Feldkirchen (Telefon: 089-99023422, Fax: 089-99023435) bestellen.

Bericht und Foto: Bayerisches Landwirtschaftsministerium

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!