Gastronomie

Milchwerke BGL: Bioprodukte auf dem Vormarsch

Die Nachfrage nach Bio-Produkten ist auch während der Pandemie in 2020 laut einer von der GfK in Auftrag gegebene Umfrage weiter gestiegen1. Den Wunsch der Verbraucher und des Handels zur Sortimentserweiterung des Naturland-Vollmilch- und des Demeter-Joghurt-Sortiments erfüllt die Molkerei Berchtesgadener Land daher gerne. Deshalb führt Berchtesgadener Land im Mai eine Naturland-Fair Bio-Vollmilch im 400ml Tetra Top® Getränkekarton und im Juli zwei Demeter-Joghurts im 500g Zweikomponentenbecher in den Fettstufen 3,5% und 1,7% ein.

Frische Naturland Fair Vollmilch – praktisch für Single-Haushalte und „to go“ Manch Single freut sich auf die neue Packungsgröße für den Schuss frische Bio-Alpenmilch im Kaffee, andere auf die praktische Verpackung „to go“. Berchtesgadener Land erweitert das Bio-Vollmilchsortiment um die Portionsgröße 400ml. In der nachhaltigen Tetra Top®– Getränkeflasche mit Schraubverschluss ist sie ein ideales Pausengetränk in Schule und Freizeit oder perfekt für kleine Haushalte, für die 1 Liter Frischmilch oft-mals einfach zu viel ist. Die Milch stammt ausschließlich von Höfen der Alpenregion zwischen Watzmann und Zugspitze, die anerkannt ökologisch wirtschaften und ist nach den strengen Naturland Fair Richtlinien zertifiziert. Sie wird auf 3,5% Fett eingestellt, homogenisiert und anschließend nur mit heißem Wasserdampf schonend erhitzt. So hält sie gekühlt gelagert gut 14 Tage frisch. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 0,79 bis 0,85 Euro pro Packung. Die neue Naturland Fair Bio-Alpenmilch mit 3,5% Fett im 400ml Kartonflasche wird im sortenreinen 8er-Gebinde angeboten.

Mit der Einführung der Vollmilchvariante im 400ml Tetra Top®-Getränkekarton wird zeitgleich die 250ml fettarme Bio-Alpenmilch eingestellt.

Tetra Top®– mit pflanzenbasierter PE-Folie

Wie für alle Tetra Pak®-Getränkekartons bei Berchtesgadener Land wird auch für die Bio-Alpenmilch pflanzenbasierter Kunststoff als Beschichtungsmaterial zum Schutz der FSC® zertifizierten Kartonverpackung eingesetzt. Das eingesetzte Polyethylen wird dazu aus brasilianischem Zuckerrohr hergestellt und spart damit Erdöl als fossilen Rohstoff ein. Zuckerrohr wird zur Kunststoffherstellung überwiegend auf nicht mehr genutztem Weideland gepflanzt, d.h. der Anbau steht nicht in Konkurrenz zur Lebensmittelversorgung.

Demeter-Joghurt-Sortiment bekommt Zuwachs

Die Molkerei Berchtesgadener Land führt Demeter-Milchspezialitäten schon seit über 45 Jahren im Sortiment. Liebhaber von Demeter-Qualität erhalten nun ab Juli 2021 eine größere Produktauswahl.

Demeter-Joghurt von Berchtesgadener Land gibt’s dann neben der 150g Vollmilchvariante auch im 500g Becher – und zwar in den beiden Fettstufen Vollmilch mit 3,5% Fett und fettarm mit 1,7% Fett. Die Naturjoghurts sind aus wertvoller Alpenmilch von biologisch-dynamisch wirtschaftenden Demeter Höfen der Alpenregion hergestellt. Biologisch aktive Bioghurt-Markenkulturen säuern den Joghurt mild und sorgen dabei für einen hohen Gehalt an rechtsdrehender Milchsäure. Entsprechend der strengen Demeter-Verarbeitungsregeln wird die Milch für die Demeter-Produkte nicht homogenisiert. Dank erhöhter Eiweißgehalte und der technischen Rühranlagen weisen die Joghurts die von Verbrauchern bevorzugte glatte, feincremige Konsistenz auf.

Beide Produkte werden im nachhaltigen Zweikomponentenbecher, der durch die FSC®-zertifizierte Papiermanschette zu 60% aus nachwachsenden Rohstoffen besteht, abgepackt. Für eine impulsstarke Präsentation im Regal sorgen die attraktive Berchtesgadener Land Optik – mit neuem frischen Blauton – und die Präsentation in der für den Handel praktischen sortenreinen 8er Steige. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt für die Vollmilchvariante bei 1,29 Euro und für den fettarmen Bioghurt bei 1,19 Euro.

Die neuen cremig gerührten Demeter Bioghurts im 500g Zweikomponentenbecher ersetzen die entsprechenden Naturland Fair-Varianten im Bio-Sortiment von Berchtesgadener Land.

Bericht und Fotos: Milchwerke Berchtesgadener Land

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!