Sport & Freizeit

Michal Baindl weiterhin bei den Starbulls

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nach dem Saisonende der Starbulls Rosenheim steht mit Michael Baindl die erste Vertragsverlängerung für die Saison 2019/2020 fest. Dabei wird Baindl für die Starbulls mehr als nur ein Spieler sein.

Knapp eine Woche nach dem Ausscheiden der Starbulls Rosenheim steht mit Michael Baindl die erste Vertragsverlängerung für die anstehende Saison 2019/2020 fest. In der abgelaufenen Saison hat Michael Baindl das Kapitänsamt von Verteidiger Tobias Draxinger übernommen.

In 42 Spielen in der Haupt- und Meisterrunde konnte Baindl insgesamt 21 Tore erzielen und 33 weitere vorbereiten. In den acht Playoff-Partien hat Baindl in Summe 8 Scorerpunkte für sich verbuchen können.

Trainer Manuel Kofler freut sich über die Verlängerung: „Gerade in der schlechten Saisonphase war Michael Baindl der Fels in der Brandung und ist immer vorangegangen. Wir sind enorm froh ihn weiterhin bei den Starbulls zu haben – ein wahrer Führungsspieler!“

Mehr als nur Spieler

Dabei wird Michael Baindl künftig nicht nur als Spieler für die Starbulls tätig sein, sondern auch als Athletiktrainer im Nachwuchsbereich. Baindl wird künftig die Nachwuchsmannschaften neben dem Eis betreuen.

Dies ist die perfekte Ergänzung zu seinem nebenberuflichen Studiengang, welchen Baindl bis dato bei der Physiotherapie „mediana“ begleitet hat. Gemeinsam mit Christopher Kaß hat er sich unter anderem bei der Trainingsbetreuung von Tennisprofi Mona Barthel eingebracht.

Starbulls sagen Danke

Michael Baindl übernimmt damit das Amt vom bisherigen Athletiktrainer Toni Hirschbeck, welcher die Starbulls über die letzten 17 Jahre begleitet hat und sich nun vom Eishockey zurückzieht. Für diese Zeit sagen die Starbulls „Danke!“ und wünschen Toni für die private und berufliche Zukunft alles Gute!

Text und Foto: Starbulls Rosenheim

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.