Corona-Krise

Maskenspende für Kinderklinik Aschau

Christine Kutschka (links) aus der orthopädischen Kinderklinik in Aschau nähte vom Beginn der Corona-Zeit an mit viel Hingabe hübsche Baumwoll-Stoffmasken, um den anfänglichen allgemeinen Masken-Engpass der Klinik in der Krisenzeit etwas abzufangen. Diese selbst gemachten Masken stellte sie den Patienten und Mitarbeitern in der Kinderklinik gegen eine kleine Spende zur Verfügung. Dabei kamen seit April 1000 Euro als Erlös zusammen. Diesen Betrag übergab sie jetzt an Sabrina Pollinger (rechts) vom Schlawinertreff der orthopädischen Klinik. Die Leiterin des sozialen Treffs nahm den Betrag mit großer Freude entgegen und wird ihn voraussichtlich in Playmobil Spielzeug investieren, das derzeit bei den Kindern äußerst beliebt ist.

Bericht und Foto: Heinrich Rehberg – Christine Kutschka (links) übergibt ihre Spende an Sabrina Pollinger (rechts)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!