Kirche

Martinszug Aschau – Bildereindrücke

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Ich geh mit meiner Laterne“. Zum Martinszug trafen sich die Kinder der beiden Aschauer Kindergärten Spatzennest und Sankt Marien mit ihren selbst gebastelten Laternen. Getrennt gingen sie los, um sich dann im Kurpark wieder zu treffen. „Rabimmel, rabammel rabumm“, singend und voller Freude zogen sie mit ihren Lichtern durch die Dunkelheit zum hell erleuchteten Pavillon in den Kurpark. Gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern sangen sie die Lieder rund um den heiligen Martin und sie bestaunten die Geschichte vom Reitersoldaten, der seinen Mantel mit dem armen Bettler teilte. Ein Martinsweckerl und die Aufforderung von Gemeindereferentin Regina Haas es zu Hause zu teilen, waren der Lohn für die Kinder für ihren weiten Weg durch die Nacht mit den hell leuchtenden Laternen. Der Förderverein der Aschauer Kinder versorgte alle Teilnehmer am Martinszug im Kurpark mit Speisen und Getränken.

Bericht und Fotos: Heinrich Rehberg

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!