Gastronomie & Wirtschaft

Marktbeleuchtung in Neubeuern

Der Veranstalter, die Musikkapelle Neubeuern, hatte auch in diesem Jahr wieder Glück mit dem Wetter. Am gestrigen Samstag war das Wetter perfekt zum Entzünden der vielen Kerzen: ein lauer Sommerabend und nahezu windstill. So konnte die Marktbeleuchtung zur Freude einiger Tausend Besucher mit einem reichhaltigen Unterhaltungsprogramm stattfinden.
Mehrere tausend Kerzen leuchteten an den Fensterbrettern und Balkonen der denkmalgeschützten Häuser und dem Beurer Felsen und tauchten den historischen Marktplatz bei Einbruch der Dämmerung in ein rötlich schimmerndes Licht. Auf der Bühne fand ein typisch bayerischer Abend statt. Hierzu gehörten Darbietungen der Musikkapelle Neubeuern sowie Plattler- und Tanzeinlagen der Trachtenvereine Neu- und Altenbeuern, Alphornbläser, Goaßlschnalzer und weiteren bekannten Gesangs- und Musikgruppen. Es gab Steckerlfisch, gegrilltes Fleisch, Würstln und andere kleine Speisen. Die frisch gezapfte Maß und die fröhliche Stimmung schafften einen unvergesslichen Abend für Jung und Alt.

Fotos: Rainer Nitzsche (Webseite)

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Rainer Nitzsche

Als Webseiten - Programmierer habe ich diese Internetpräsenz entwickelt und erstellt. Mit viel Sorgfalt wurde die Plattform durchdacht, optimiert, gefeilt und getunt. Bin auch für die kontinuierliche Betreuung und Pflege der Webseite verantwortlich und habe ein Auge auf die tägliche Aussendung unseres Newsletters.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.