Tourismus

Malaysia, Partnerland der diesjährigen ITB Berlin

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Offizielles Partnerland der diesjährigen 53. Internationalen Tourismus Börse Berlin (ITB) ist Malaysia. Die weltweit größte Reisemesse öffnet  vom 6. bis 10. März 2019 ihre Pforten. Aussteller aus über 180 Ländern  informieren dabei über die  touristischen Vorzüge ihrer Regionen. Vom 9. bis 10. März 2019 wird auch Privatbesuchern die Möglichkeit geboten, fremde Kulturen und Menschen aus aller Welt kennenzulernen.

Über die Highlights, welche die Besucher an diesem erlebnisreichen Wochenende erwartet, informierten die Veranstalter auf einer Pressekonferenz in der Malaysischen Botschaft in Berlin.

Teilnehmer auf dem Podium waren:

H.E. Datin Sarah Albakri Devadason, Botschafterin von Malaysia,

Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics Messe Berlin,

David Ruetz, Head of ITB Berlin,

Bernd Neff, Co-Founder Berlin Travel Festival.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Julia Sonnemann, PR Manager ITB Berlin.

Die Botschafterin begrüßte die Anwesenden auf das Herzlichste. Sie bedankte sich für die Wahl ihres Landes zum Partner der ITB 2019. Die einzigartige Naturwelt und Kultur ihres Landes mit den seinen  Menschen wird im Malaysia-Pavillon, Halle 26, präsentiert. Die Besucher können uns dort hautnah erleben und kennenlernen, so ihre Exzellenz, Frau Datin Sarah Albakri Devadason.

In ihren prächtigen Kostümen werden die Tanz- und Kulturgruppen das Publikum verzaubern. So erzählen  z. Bsp. traditionell gekleidete Semban-Frauen über das kulturelle Erbe Malaysias und zeigen antiken Schmuck und Kopfbedeckungen aus Borneo. Die UNESCO hat fünf Orte Malaysias zu Welterbestätten erklärt: den Kinabalu Nationalpark, den Gunung Mulu Nationalpark, die historischen Städte Melaka und George Town, sowie die archäologischen Fundstätten im Lenggong-Tal und den Kilim Karst Geoforest Park in Langkawi.

David Ruetz, der ITB-Chef, hatte an dem Tag zwar keine gute Stimme, aber er war bei guter Stimmung.

Unter dem Motto „Weltreise an einem Tag“ präsentierte er zunächst eine Karte mit allen Veranstaltungen. Zur Orientierung durch die Messehallen verwies er auf eine eigens dafür zur Verfügung gestellte ITB-App. Neben Highlights der Malaysische Kultur  und Geschichte werden auch noch andere Highlights auf der ITB  geboten, so David Ruetz. Eines davon ist eine Jobinitiative. „Arbeiten, wo andere Urlaub machen“ ist hierzu der Werbeslogan, z. Bsp. auf einem Kreuzfahrtschiff. Um den Traumjob zu finden bietet die ITB  Studierenden, Young Professionals, Touristikern und Quereinsteigern mit touristischem Hintergrund eine erstklassige Plattform.

Auch Gesundheit/Wellness  ist ein großes Thema auf der ITB. Dazu werden mehrere Workshops angeboten.

Die digitale Vermarktung ist ebenso ein Schwerpunkt. So geht es z. Bsp. mit einer „Virtual Reality Brille“ auf eine  30-minütige  Kutschfahrt quer durch das Jahr 1867. In Halle 6.2b ist auch Bayern virtuell zu erkunden

Weitere Highlights sind u. a.  Gewinnspiele, das ITB-Kinderland, barrierefreier Tourismus, Tanz und Musik, ökologisches Reisen, sowie Expeditions-, Abenteuer- und Erlebnisreisen.

Daneben wird der Besucher von der kulinarischen Vielfalt der Welt verwöhnt, wie z. Bsp. mit bayerischen Schmankerln und schwedischen Spezialitäten.

Begleitend zur ITB findet auf der Arena Berlin, am Spreeufer des Bezirks Alt-Treptow, das „Berlin Travel Festival“ statt. Unter dem Motto „Travel Different“ startet es am Freitag, den 8. März, als eine Partnerveranstaltung der ITB mit über 120 Ausstellern und mehr als 130 Events. Ziel dieses Festivals ist, Urlaubsreisen unter sozialem und ökologischem Bewusstsein anzugehen, erklärte Bernd Neff, der Mitinitiator dieses Travel Festivals. Dazu nannte er einen Wertekompass mit 6 Punkten. Darin enthalten sind die Themen „Life Stile/Kleidung“, Klimaschutz, Kreativität, Erfahrungsaustausch, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, persönlich offline Momente erleben,  die Vielfalt von Natur und Menschheit in der globalen Gemeinschaft erfahren, offen  von anderen lernen und zusammen was schaffen.

Zum Abschluss der ITB Berlin wird es am Sonntag, den 10. März, noch einmal richtig lebendig, bunt, fröhlich, musikalisch und exotisch. Gemeinsam mit den unterschiedlichsten Kulturen, darunter die russischen Chöre der Schostakowitsch-Musikschule Berlin-Lichtenberg und das Berliner Schloss Schönhausen, feiern Aussteller, Gäste und Besucher ein mitreißendes Fest. Mit „Colors of Malaysia“ verabschiedet sich dann das ITB Berlin Partnerland 2019 und bringt ein Feuerwerk an Musik, Tänzen und Kampfkunst auf die Bühne. Zum krönenden Abschluss macht Oman, das offizielle Partnerland der ITB Berlin 2020, mit traditionellen Darbietungen Lust auf einen Besuch der weltgrößten Reisemesse im nächsten Jahr.

Für die Privatbesucher wird es sicherlich ein erlebnisreiches Wochenende, das ihre Reiselust steigert.

Ein Fototermin rundete die Pressekonferenz ab. Dabei zeigten sich die Botschafterin Datin Sarah Albakri Devadason und Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics Messe Berlin, in einer  traditionellen Fahrrad-Rikscha  umrahmt von Kindern in traditioneller bunter malaysischen Kleidung.

Bericht und Bilder: Helmut Amberger, freier Berichterstatter der Samerberger Nachrichten

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.