Brauchtum

Maibaum in Prien: Figuren werden eingewintert

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ein weithin sichtbares Zeichen, dass der Sommer vorbei ist und der Winter bald bevorsteht ist ein Maibaum, besonders dann, wenn in der Ortsmitte die Handwerker- und sonstigen Motiv-Figuren abgenommen werden. Traditionell geschieht dies in der Marktgemeinde Prien gemeinsam von der örtlichen Feuerwehr mit ihrer Drehleiter und dem Bauhof-Personal. Wie unsere Bilder zeigen, hoben im Korb der Feuerwehrleiter die Bauhof-Mitarbeiter Lorenz Niedermayer und Andreas Sommer jede der Figuren einzeln aus der Verankerung und brachten sie sicher zum Boden. In den nächsten Monaten werden sie im gemeindlichen Bauhof eingewintert und bevor sie im Frühjahr, spätestens zum 1. Mai wieder angebracht werden, werden Zustand und Farben überprüft und wenn nötig aufgefrischt.

Foto/s: Hötzelsperger – Eindrücke vom Abmontieren der Figuren vom Priener Maibaum am Priener Marktplatz

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!