Kultur

März-Konzerte der Wolfgang-Sawallisch-Stiftung

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Gleich zwei Meisterkurse: „Der Kontrabass“ und „ Die Klarinette“ feiern ihren Abschluss auf dem Wolfgang Sawallisch Anwesen Anfang März. Ein Sinfoniekonzert mit dem Orchester M 18 und Violinistin Sarah Christian erwartet Sie in der Achentalhalle.

Abschlusskonzert Meisterkurs „Der Kontrabass“

Sonntag 01.03.2020, 11.00 Uhr

Leitung: Prof. Dorin Marc

Klavier: Prof. Dunja Robotti

Ein dicker Exote auf der Bühne, unförmig, sperrig, das grummelnde Monster der Musikwelt. So wird der Kontrabass zuweilen wahrgenommen. Doch der Kontrabass ist durchaus beweglich: er kann singen und wunderbare Töne erzeugen. Er ist das größte und auch das tiefste Streichinstrument. Und er ist das Fundament jeder Sinfonie. Ohne ihn zöge es der Musik den Boden unter den Füßen weg.

Prof. Marc ist Professor für Kontrabass an der Hochschule für Musik in Nürnberg.

Eintritt: 15,00 EUR

Abschlusskonzert Meisterkurs „Klarinette“

Freitag 06.03.2020, 19.30 Uhr

Leitung: Prof. Martin Spangenberg

Als Gast: Albert Osterhammer, Münchner Philharmoniker

 Martin Spangenberg wird mit einem Werk für Klarinette zu hören sein. Der Meisterkursdozent ist ehemaliger Solo-Klarinettist der Münchener Philharmoniker und seit 2015 erster Prorektor der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Davor war er langjähriger künstlerischer Leiter des Internationalen Kammermusikkurses der „Jeunesses Musicales“ in Weikersheim, Dozent beim Bundesjugendorchester und bei zahlreichen Kursen im In- und Ausland. Er spielte sämtliche Klarinettenkonzerte von Carl Maria von Weber auf CD ein sowie viele weitere Werke, darunter zwei Konzertouvertüren als Solist und Dirigent.

Im Konzert hören Sie Martin Spangenberg als Solisten und seine Meisterschüler.

Eintritt: 15,00 EUR

Ein weiteres Highlight präsentieren wir Ihnen diesmal in der Achentalhalle (Altes Bad), in Unterwössen:

Sinfoniekonzert – Brahms Violinkonzert und Beethovens „Eroica“

Orchester M 18

 Freitag, 13. März 2020, 19:30 Uhr

Geige und Leitung Sarah Christian

Moderatorin: Sabine Sauer vom Bayerischen Rundfunk

 Das Markenzeichen des Orchesters: präzises Zusammenspiel, temperamentvolle Musikzierfreude, höchstes künstlerisches Niveau.

Lassen Sie sich von Johannes Brahms, Violinkonzert  und Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 3  „Eroica“ begeistern !

Das Orchester M18 ist ein junges Orchester, das sich durch kraftvoll-ungestüme Spielfreude wie durch innovative Programmgestaltung und die Lust auf unkonventionelle Interpretationsansätze einen Namen gemacht hat. Die Mitglieder des Orchesters spielen allesamt in führenden Positionen deutscher Orchester. Wiederholt wurden Konzerte des M 18 durch den Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet und übertragen, 2012 ist die Debüt CD mit Ouvertüren und Klarinettenkonzerten von C. M. von Weber beim renommierten Label Dabringhaus erschienen.

Sarah Christian möchte ihren Zuhörern die Vielfalt, ehrliche Emotion und Energie der klassischen Musik vermitteln. Aus dem ARD-Musikwettbewerb 2017 ging sie als 2. Preisträgerin hervor (ohne Vergabe des 1. Preises), sie gewann auch den Publikumspreis und den Sonderpreis des Münchener Kammerorchesters. Ihre Debüt-CD mit Prokofjews Sonate Nr. 1 f-Moll op. 80 und Schuberts Fantasie C-Dur wurde von der Presse hochgelobt: „Sarah Christians Solodebut ist schlichtweg fantastisch! Die Geigerin erweist sich als äußerst feinfühlige Interpretin, technisch ist sie ohnehin über allen Zweifel erhaben.“ Regelmäßig wird sie als Konzertmeisterin zu Projekten anderer Orchester eingeladen, wie zum Beispiel dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, DSO Berlin und der Kammerakademie Potsdam.

Die allseits bekannte Moderatorin Sabine Sauer vom Bayerischen Rundfunk wird Sie durch den Abend begleiten.

Eintritt: 30€

Kartenvorverkauf durch die örtlichen Tourist-Informationen, bei Ticket Scharf und an der Abendkasse.

Foto: Rainer Nitzsche – Albert Osterhammer von den Münchner Philharmonikern ist am 6. März zu Gast

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!