Landwirtschaft

Landwirte demonstrieren an Dreikönig in Seeon

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

2.000 Traktoren und 3.000 Teilnehmer erwartet die Organisation „Land schafft Verbindung – wir rufen zu Tisch“ am Feiertag „Heilige Drei Könige“, Montag 6. Januar, wenn sich die CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag zu ihrer 44. Klausurtagung im Kloster Seeon im Landkreis Traunstein einfindet. Wie die Initiatoren mitteilen, wird diese Tagung die letzte Möglichkeit sein, um vor der Verabschiedung der neuen Dünge-Verordnung bei der Bundesratssitzung am 17. Januar Druck auf die Politik auszuüben. Die Klausurtagung in Seeon ist für die Zeit von 12 Uhr bis 17 Uhr angesetzt. Die Anreise der Traktoren erfolgt bereits um 9 Uhr. Die ankommenden Politiker werden von den Hauptrednern Sebastian Dickow und Claus Hochrein ein Forderungspapier erhalten und sie bekommen auch Gelegenheit, sich gegenüber der versammelten Bauernschaft zu äußern. Ab 16 Uhr wird es ein Mahnfeuer geben mit einer Mahnwache bis 20 Uhr.

Die Kernforderung der Demontstration mit den Bulldogs ist die Aussetzung der Verschärfung der Düngeverordnung bis mit wissenschaftlichen Fakten und einer fachlichen Praxis gearbeitet wird.

Das LSV-Orga-Team Oberbayern ist erreichbar über: oberbayern@landschafftverbindung.de

Foto: Hötzelsperger – Traktoren-Demonstration vor kurzem in Rimsting – siehe auch Anlage

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!