Kultur

Kripperl-Schauen in Prien

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Fast 50 Krippen in allen Größen und Materialien werden ab dem 1. Advent in vielen Priener Schaufenstern aufgebaut und keine gleicht der anderen. Wer genau hinschaut kommt ins Staunen, denn vielfältig und voller überraschender Details sind diese. Das Mini Kripperl vom „Onkel Ludwig“ in eine Nussschale geschnitzt ist nur eines der Kunstwerke. Auf der ganzen Welt gibt es Darstellungen zur Geburt von Jesus, also darf ein schwarzes Kindlein in einer Krippe aus Afrika nicht fehlen, oder ein Eskimo Kind im Iglu. Einzigartiges, wie eine Krippe in einen Glaskubus  eingearbeitet ,findet man genauso wie die traditionelle bayerische Ausführung aus Holz oder Familienkrippen mit liebevollen Details ausgestattet.

Helga Schömmer (Gästeführerin aus Prien) hat diese Idee vor über 10 Jahren ins Leben gerufen, da in dieser Zeit in Priener Geschäften nicht überall  Krippen aufgebaut wurden. Sie griff daher auf den Fundus ihrer eigenen und der Ihrer Mutter zurück. Beide sammelten jahrelang  besondere Krippen nicht nur aus Deutschland sondern aus der ganzen Welt, die sie dann den Geschäftsleuten  in der Adventszeit liehen. Im Lauf der Jahre holte der ein oder andere Ladenbesitzer  dann doch seine Familienkrippe aus Keller und Speicher oder legte sich eine eigene zu damit sich daran viele andere ebenfalls daran erfreuen können.

Fast zu jeder Krippe gibt es passende Geschichten die entweder von der Gästeführerin oder den stolzen Besitzern bei dieser Wanderung erzählt werden. Stammteilnehmer wissen, dass sich auch so manche Ladentüre öffnet und die Geschäftsinhaber die Wanderer mit weihnachtlichen Köstlichkeiten bewirten.

Deshalb ist die Teilnehmerzahl begrenzt und es wird um frühzeitige Anmeldung bei Helga Schömmer unter Tel. 08051/ 5130  gebeten.

  • Termin:       Montag  3.12.2018
  • Start:            15.30  an der Taufkapelle neben der Pfarrkirche wo als erstes über die Heimatkrippe von Prien erzählt wird.
  • Dauer:         ca. 2,5 Stunden
  • Preis:           auf freiwilligen Basis

Die Kripperlwanderung wird dieses Jahr zum letzten Mal angeboten.

Text: Helga Schömmer

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.