Kultur

Konzerte der Innphilharmonie in Kiefersfelden

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In ihren beiden Frühjahrskonzerten mit dem Titel “Requiem Aeternam” am 27. April in Rosenheim sowie am 28. April in Kiefersfelden widmet sich die Innphilharmonie dem Thema Tod, dem Spannungsfeld aus Werden und Vergehen, Abschied und Neubeginn. Die damit verbundenen Lebenswendungen werden musikalisch ausgelotet. Das reicht von der Frage, wie wünschenswert Unsterblichkeit überhaupt wäre (“Who wants to live forever?”) über das Flehen um ewiges Licht und Ruhe im Requiem bis zur Einsicht, dass das Leben weitergeht (“The show must go on”).  

Hauptwerk des Abends ist das 1817 in Paris uraufgeführte, von Komponisten wie Brahms und Schumann bewunderte Requiem c-Moll von Luigi Cherubini (1760-1842), das sich Ludwig van Beethoven ausdrücklich für seine eigene Beerdigung wünschte. “Es ist eine sehr ausdrucksstarke, mehr oder weniger auskomponierte tragische Oper mit allen Höhen und Tiefen. Das Werk beschäftigt mich seit über 20 Jahren. Es wird viel zu selten aufgeführt, ich will es aus dem Dornröschenschlaf heben”, erläutert Andreas Penninger, künstlerischer Leiter der Innphilharmonie. Umrahmt wird Cherubinis grandiose Totenmesse von Liedern zum Thema Abschied, Tod und Zukunft in der sich weiterdrehenden Welt. Zu hören sind Stücke von Queen, Ina Müller und Hubert von Goisern. Die Verschränkung aus klassischer Musik mit Songs aus Film- und Popmusik gehört inzwischen zu den Markenzeichen der Innphilharmonie: “Es gibt für mich nicht U-Musik und E-Musik, sondern nur gute und schlechte Musik”, so Penningers Credo, das er einem aufgeschlossenen und neugierigen Ensemble ebenso wie dem Publikum erfolgreich nahebringt. Texte über den Tod aus der Offenbarung und von  Wolfgang Amadeus Mozart regen zum Nachdenken an und runden das Programm ab.

Die Konzerte finden statt am Samstag 27. April um 19 Uhr in der Kirche Christkönig Rosenheim sowie am Sonntag 28. April um 18 Uhr in der Pfarrkirche Kiefersfelden.Eintritt 27 €, ermäßigt 13,50 €.

Vorverkauf: “Bleistift” (Schloßberg, Kuglmoosstr.4), “Musik Humbach” (Rosenheim, Papinstr. 7) sowie “Tabakland Evi Zaglader” (Kiefersfelden, Dorfstr. 34).

Bericht und Plakat: Dr. Eva-Maria Glofke-Schulz  – presse@innphilharmonie.de   – www.innphilharmonie.de

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!