Kultur

Konzert mit Hans Berger und über 100 Sänger/innen
im Passionsspielhaus Erl

Hans Berger gibt am 20. August um 19:00 Uhr ein Konzert im Passionsspielhaus Erl mit über 100 Sängerinnen und Sänger.

Der Montini-Chor – die Bayerisch-Tirolerische Chorgemeinschaft – wird bei diesem Konzert erweitert um die Liedertafel Oberaudorf, die Landfrauenchöre Rosenheim und Miesbach, den Männerchor Arget / Sauerlach und die Chorvereinigung Erl. Insgesamt sind über 100 Sängerinnen und Sänger beteiligt.

Das Projekt „Alpenländisch durchs Kirchenjahr“ ergibt sich aus der kirchenmusikalischen Arbeit Hans Bergers, der sich jahrzehntelang schon mit dem Jahresfestkreis befasst. Dieser beginnt bei diesem Konzert mit dem Lichtmess-Tag und endet an Christkönig. Zu den bekannten Fest- und Feiertagen mit ihren Bräuchen werden Lieder und Musik zu einigen Heiligen zu hören und Lieder an der Großleinwand zu sehen sein. Hans Berger will mit diesem Konzert den Leuten auch zeigen, welch großen Reichtum das Kirchenjahr bereithält. Mit Blick auf den Veranstaltungsort, dem Passionsspielhaus in Erl, wird ein weiterer Schwerpunkt aber auch auf der Passion Christi liegen.

Konzert im Passionsspielhaus Erl
Sonntag, 20.08.2017, 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Passionsspielhaus Erl
Mühlgraben 56
6343 Erl
Österreich

Kartenpreise:
Kategorie 1:   € 30,60
Kategorie 2:  € 25,00

Zur Kartenbestellung hier!

Veranstaltungsort auf der Landkarte:

 

Fotos: Rainer Nitzsche

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Rainer Nitzsche

Als Webseiten - Programmierer habe ich diese Internetpräsenz entwickelt und erstellt. Mit viel Sorgfalt wurde die Plattform durchdacht, optimiert, gefeilt und getunt. Bin auch für die kontinuierliche Betreuung und Pflege der Webseite verantwortlich und habe ein Auge auf die tägliche Aussendung unseres Newsletters.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.