Kultur

Konzert KUSIMANTEN in Frasdorf am 7. Juli

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die move and groove sister´s von der weltberühmten Band Netnakisum treffen auf die preisgekrönte ukrainische Jazzgöttin Tamara Lukasheva. Bekannt durch die extreme Präzision ihrer Stimmführung, die technisch wie harmonisch souveränen Improvisationen, legt sich T. Lukasheva auf das Fundament der beiden gebürtigen Steirerinnen. Ein Cello- bassig und tanzend- eine Bratsche –bissig und melodisch.  Rhythmen im 7/8 und 5/8 Takt  verführen uns in die Welt des Ostens, scharfe hartgespielte Septimen fahren uns direkt unter die Haut und kitschige Terzen lassen in unsrer Vorstellung  die rote Alpensonne untergehen. Zwischendurch fetzt der Funk über die Saiten und die Stimmbänder, ein Solo jubiliert sich in Ekstase und schlussendlich erklingt ein gesungener dreistimmiger Satz und bringt uns Zuhörer in einen Zustand des Schwebens. Das Zusammentreffen der Musikerinnen wird zu einem Fest emotionaler und klanglicher  Melodien, da wird getönt, gescatet, gestimmt, gemusikantelt, geklopft, gezählt und geswungen. Wir dürfen gespannt sein! Ein musikalisches Experiment, das von ukrainischer Folklore, Groove und Improvisation lebt. Und ein „Heimspiel“ für Marie-Theres Härtel: Sie unterrichtet an der veranstaltenden Schule der Künste Frasdorf Geige und Bratsche. Freitag, 7. Juli 2017, 20 Uhr. Eintrittskarten an der Abendkasse (15,- Euro / 12,- Euro ermäßigt), Reservierungen sind per Email via schulederkuenstefrasdorf@t-online.de möglich. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre haben freien Eintritt. www.sdkf.net, www.kusimanten.jimdo.com

Veranstalter:

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.