Tourismus

Königlich-bayerisch auf Herrenchiemsee unterwegs

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Information auf königlich-bayerisch – das war das Motto einer für heuer einmaligen Sommer-Führung auf Herrenchiemsee und im dortigen Königsschloss von Ludwig II. Bernadette Binder als Leiterin der Bücherei im Haus des Gastes konnte hierzu auch namens der Prien Marketing Gmbh eine illustre Schar von Gästen begrüßen, einen exzellenten Kenner des bayerischen Märchenkönigs gewinnen und einen hervorragenden Beitrag zum aktuellen Jubiläum „50 Jahre Bücherei Prien“ erreichen.

Das Thema und der Titel der Exkursion mit dem Schiff ab Prien-Stock lautete „Sonnenkönig und Schneerahmtörtchen – dem Geheimnis des Märchenkönigs auf der Spur“. Für diese jährliche Entdeckungsreise gelingt es der Bücherei seit 2013 den bekannten Ludwig-II-Biografen und –Experten Marcus Spangenberg zu engagieren. Mit einem kleinen Empfang am Dampfer-Anlegesteg auf der Herreninsel wurden die Teilnehmer willkommen geheißen. Von dort ging es nicht den gewohnten Weg, den Tausende von Ausflüglern und König-Ludwig-II-Anhängern beschreiten. Eher antizyklisch war der Weg durch das Schloss im Rahmen dieser abendlichen Sonderführung, passend zu den Ausführungen von Marcus Spangenberg: „Ludwig II. war ein Träumer, ein Visionär aber auch ein kühner Architekt“. Davon konnten sich die Teilnehmer vom Treppenhaus des Königs, beim Blick in die Privaträume und besonders im Spiegelsaal ein eigenes Bild machen. Zugleich konnte man sehen und erkennen, dass König Ludwig II. ein Herausforderer für das Handwerk, für neuartige Bauweisen und Konstruktionen offen und dass er auf diese Weise ein großer Förderer für das Handwerk und für die Wissenschaft insgesamt war. „Friedfertig, kunstsinnig und dennoch unglücklich“ – so könnte man die weiteren Schilderungen von Marcus Spangenberg bezeichnen. Unglücklich auch deshalb, weil er große Schwierigkeiten mit seinen Zähnen hatte und deshalb nur leichte Kost zu sich nehmen konnte – deshalb auch das Schneerahmtörtchen im Titel der Exkursion. Von den Köstlichkeiten, die König Ludwig II gerne auftischen ließ, konnten sich die Exkursionsteilnehmer währende einer anschließenden Lesung in der Schlosswirtschaft auf der Herreninsel selbst ein weiteres Bild machen. Das Menü  begann mit einer Karotten-Kokos-Ingwersuppe mit Apfelwürfel, hatte unter anderem noch gefüllte Teigtascherl auf Grillgemüse mit Parmesanspänen im Angebot und endete eben mit dem Schneerahmtörtchen. Bei den Lesungen erinnerte Bücherei-Leiterin Bernadette Binder aus den Lebenserinnerungen des Küchenjungen   Theodor Hirneis an die ungewöhnlichen Lebens- und Essens-Methoden des bayerischen Monarchen. Ungewöhnlich interessant war auch die königlich-bayerische Exkursion auf der Herreninsel, die dank einer perfekten Organisation, dank eines hervorragenden Sommerabend-Wetters und nicht zuletzt dank der profunden Erläuterungen des König-Ludwig-II-Experten Marcus Spangenberg zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde. Auch Konstantin Buchner, neuer Leiter der Schlösser- und Seen-Verwaltung zeigte sich von diesem Insel- und Schloss-Rundgang begeistert. Allen gemeinsam war die Freude, dass die Priener Bücherei am 6. August 2020 diese Führung mit Lesung und kulinarischen Genüssen fortsetzt.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke  von der königlich-bayerischen Führung auf Herrenchiemsee

Nähere Informationen:  www.herrenchiemsee.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.