Natur & Umwelt

Kleine Pilzkunde: Der Schönfußröhrling

Pilze dieser Art sehen auf dem ersten Blick ähnlich aus wie Hexenröhrlinge, schließlich zeichnen sich beide Arten unter anderem durch ihre rote-orangene Stielfärbung aus. Im Unterschied zum Hexenröhrling hat der Schönfußröhrling aber keine leuchtend orangroten Poren bzw. Rohrenmündungen, sondern gelbe, die sich auf Druck deutlich nach blau verfärben. Die Artabgrenzung zwischen Schönfußröhrling und Hexenröhrling ist notwendig, da der Schönfußröhrling im Gegensatz zum wohlschmeckenden Hexenröhrling stark bitter schmeckt und als leicht giftig gilt.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!