Kirche

Kirchenkonzert der Stadtkapelle Rosenheim

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Das seit bereits 25 Jahren stattfindende Kirchenkonzert der Stadtkapelle Rosenheim fand am Sonntag, 16. Dezember um 16:30 Uhr St. Nikolaus Rosenheim statt. Weihnachtliche Klänge – mal mitreißend, mal besinnlich – erfüllten auch in diesem Jahr wieder die Stadtpfarrkirche in Rosenheim. Für das diesjährige Programm Uhr diente Dirigenten Wolfgang Hauck die Kirche St. Nikolaus selbst als Inspirationsquelle.

Die zu Beginn erklingende Festival Fanfare von John Wasson spiegelt, mit den darin verarbeiteten Weihnachtsliedern, musikalisch das vorweihnachtliche Treiben auf dem Christkindlmarkt rund um das Gotteshaus wider. Die schlichte atmosphärische Melodie des 2. Satzes aus Wolfgang A. Mozarts Klarinettenkonzert, intoniert von dem Solisten Fabian Eder, nimmt uns dann mit hinein in das Innere der Kirche, lädt ein zur Ruhe zu kommen, still zu werden. Mit Glockengeläut zu Beginn des „St. Stephans Choral“ von dem österreichischen Komponisten Otto M. Schwarz und einer Fantasy, basierend auf der polyphonen „Canzon Primi Toni“ von Giovanni Gabrieli aus der Feder von Kathryn Salfelder, wird das liturgische Leben einer Pfarrgemeinde musikalisch eindrucksvoll dargestellt. Der Trompeter Stephan Ottich mit seinem Solo zu „Over the Rainbow“ aus dem Musical Der Zauberer von Oz und der christliche Hymnus „God of our Fathers“ sind die musikalisch bewegenden Schlusspunkte des vorweihnachtlichen Kirchenkonzertes.

Fotos: Gerhard Leitsmüller – www.pixelmagier.net

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!