Kirche

Kapelle “Zur unbefleckten Empfängnis Mariä” zwischen Ratzing und Gattern 

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Die Ratzinger Höhe ist nicht nur wegen der schönen Lage, sondern auch wegen ihrer an den emeritierten Papst Benedikt XVI. Joseph Ratzinger erinnernden Namen weithin bekannt. Mit ihrer herrlichen Aussicht auf den Chiemsee und die Chiemgauer Berge ist sie ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Radfahrer. Weniger bekannt ist eine nur wenige Gehminuten entfernt von ihr stehende kleine Wegkapelle.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von geoportal.bayern.de zu laden.

Inhalt laden

Die Kapelle  “Zur unbefleckten Empfängnis Mariä” wurde bereits  im Jahre 1781 als Rokokobau erbaut.

Fotos: Günther Freund

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!