Allgemein

Kaniber gratuliert UN-Organisation zum Friedensnobelpreis

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bayerns Ernährungsministerin Michaela Kaniber gratuliert dem World Food Programm zur Verleihung des diesjährigen Friedensnobelpreises. „Damit wird die Frage der Welternährung als globales Zukunftsthema noch mehr ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerückt. Ich freue mich und bin auch ein wenig stolz darauf, dass das international agierende und hoch angesehene Innovations-Cluster des World Food Programm seit nunmehr fünf Jahren in München seinen Sitz hat. Der sogenannte der Innovation Accelerator wird von der Staatsregierung in seiner Arbeit tatkräftig unterstützt – und damit auch das UN-Ziel ‚Eine Welt ohne Hunger‘“, sagte Michaela Kaniber. Das Recht jedes Menschen auf ausreichend Nahrung und sauberes Wasser sei unteilbar. Daran mitzuarbeiten sei für die Staatsregierung und das Landwirtschaftsministerium Pflicht und Ehre zugleich, sagte die bayerische Ernährungsministerin.

Bericht: Bayerisches Landwirtschaftsministerium

Foto: Hötzelsperger

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!