Freizeit

Kaisergebirge: Tipp für Klettersteig-Einsteiger

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Für jemanden, der noch nie einen Klettersteig begangen hat und solch einen einmal ausprobieren will, für den ist der Jubliläumssteig im Wilden Kaiser genau der richtige Einstieg. Auch für abenteuerlustige Kinder ist der Steig bestens geeignet. Aber Schwindelfreiheit und Trittsicherheit vorausgesetzt, kann man hier seinen ersten “Via Ferrata” testen. Vorsicht ist auf alle Fälle geboten, nicht nur wegen der alpinen Gefahren, sondern auch wegen den vielen anderen Bergsteigern, die einem hier entgegenkommen oder sogar überholen. Gerade die Einfachheit des Steiges hat zur Folge, dass hier immer großer Andrang herrscht.

Start:
Wochenbrunner Alm 1087 m, GPS-Wegpunkt für’s Handy: N47 32.462 E12 19.212
Inntalautobahn Ausfahrt Kufstein Süd – B178 Richtung Söll – Ausfahrt Ellmau, von dort den Wegweisern nach Wochenbrunn folgen.
Öffentliche Verkehrsmittel verkehren nur bis nach Ellmau. Im Sommer fährt ein Wandershuttle um 9:00 Uhr von Ellmau auf die Wochenbrunner Alm und um 17:30 Uhr wieder zurück ins Dorf.

Die Tour:
Beim Parkplatz direkt vor der Wochenbrunner Alm folgen wir dem Weg Nr. 825 zur Gruttenhütte. Wir durchqueren in 1 Std. 20 Minuten einen meist schattigen, nie zu steilen Laubwald. Bei der Gruttenhütte legen wir eine kurze Pause ein. Falls wir ein Klettersteigset verwenden wollen, können wir es hier anlegen. Von der Hütte aus gehen wir 30 Meter wieder zurück der Wegegabelung, die wir im Aufstieg passiert hatten. Dort halten wir uns links und sind nach wenigen Metern im Einstieg zum Klettersteig. Dieser führt uns in ca. einer Stunde über Leitern, Bügel und Treppchen ohne großen Höhengewinn durch die felsigen Passagen das «Wilden Schlosses». Am Ende des Steigs erreichen wir das Kübelkar, das ist das große Geröllfeld, welches weit hinunter Richtung Gaudeamushütte führt. Durch das Kar steigen wir auf einem gut erkennbaren Weg wieder zu unserem Ausgangspunkt ab. Die Gaudeamushütte oder Wochenbrunner Alm laden uns abschließend zur wohl verdienten Brotzeit ein.

Informationen kompakt:

Höhenunterschied: 660 hm

Dauer: 5 Stunden
Schwierigkeit: mittel (als Bergtour), leicht (als Klettersteig), Trittsicherheit erforderlich. Teilweise gesicherter Klettersteig im Schwierigkeitsgrad A/B. Kinder sollten auf alle Fälle ein Klettersteigset benutzen, versierte Bergsteiger verzichten darauf. Nicht bei Regen oder Gewitter!

Einkehr: Wochenbrunner Alm, Gruttenhütte, Gaudeamushütte
Text und Fotos: Reinhard Rolle / www.roBerge.de

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!