Brauchtum

Jugendsingen und –musizieren des Oberlandler Gauverbandes

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am vergangenen Sonntag kamen die jungen Musikanten und Sänger in Kirchstiegl zum Jugendsingen und –musizieren des Oberlandler Gauverbandes zusammen. Die beiden Musikwarte Bernhard Lederer und Regina Poensgen stellten mit den angemeldeten Gruppen ein abwechslungsreiches Programm zusammen. In zwei Durchgängen zeigten die Nachwuchsmusikanten was sie in den letzten Monaten einstudiert und geübt hatten.

Eine wahre Freude war es für die Besucher den jungen Sängern und Musikanten zuzuhören, die abwechslungsreiche Stücke im Gepäck hatten. Sophie Brenninger und Anna Thalhammer beschlossen mit ihrer „Romanze“ auf Geige und Harfe beispielsweise die 1. Runde und Hansi Horter spielte in der 2. Runde auf der Diatonischen unter anderem den Blondinen-Walzer und begeisterte mit seinen auswendig gespielten Stücken die Zuhörer. Von ganz klein, bei denen die Füße knapp bis zur Hälfte der Harfe gereicht haben, bis schon wirklich geübten Musikanten und Musikantinnen war damit an dem musikalischen Nachmittag alles geboten.

Die Abwechslung und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Altersgruppen macht diese Veranstaltung so besonders. Somit ist es für alle Mitwirkenden und Gäste schön zu hören und zu sehen, dass auch die nächste Generation schon in den Starlöchern steckt und diese schöne Tradition des gemeinsamen Musizierens weiterpflegt. Damit auch wirklich alle mit eingebunden waren, wurde zwischen den beiden Runden gemeinsam das Stück „Hans, was duast denn Du Da?“ gesungen. Texte dazu hatten alle auf der Rückseite des Programms erhalten. Falsche Töne waren keine Ausrede um sich des Mitsingens zu verweigern, schließlich sollte es in erster Linie Spaß machen!

Das nächste Jugendsingen und –musizieren wird am 19. April 2020 stattfinden. Den Termin am Besten direkt vormerken! Die Bildergalerie mit den Fotos der Mitwirkenden ist auf der Homepage des Oberlandler Gauverbandes eingestellt: www.oberlandler-gau.de

Bericht und Fotos: Verena Assum, 1. Pressewalrt Oberlandler Gauverband

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!