Kultur

Jugendförderung bei Akademie Immling

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Dass das Immling Festival nicht nur für große Opern und Galas steht, zeigt sich in dieser Saison wieder mit dem vielseitigen Programm für und von Kindern und Jugendlichen. Ein kleiner Ausflug in Geschichte und Gegenwart der Akademie Immling von Lea Unterseer (Mitglied der Akademie Immling).

Der Raum summt und brummt, das Schlagzeug gibt den Beat vor und die Trompete improvisiert in schwindelerregenden Höhen. Hier ist man nicht etwa in eine professionellen Jam Session geraten, sondern eigentlich nur in eine Pause der Akademie Immling gestolpert. Denn auch in der Pause spielen die Jugendlichen begeistert weiter und richtige Stille sucht man hier vergebens.

Die Akademie Immling mit eigenem Chor und Orchester ist das Jugend-Förderprogramm des Immling Festivals und offen für alle musik- und theaterbegeisterten Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen dreizehn und 29 Jahren. Jedes Jahr stellt die Akademie ein professionelles Musical auf die Beine. Das ist was mittlerweile schon ein fester Bestandteil des Festivalprogramms geworden. In den letzten Jahren konnten so Klassiker wie „Cats“, „Mamma Mia!“, „Into the Woods“ oder auch „The Wiz – Der Zauberer von Oz“ auf die große Opernbühne im Festspielhaus Immling gebracht werden.

Im Moment wird für „SHREK – Das Musical“ nach dem weltbekannten Familienfilm geprobt. Premiere ist am 27. April um 18.00 Uhr im Festspielhaus Immling. Und was diese Jugendlichen mit der Hilfe eines professionellen Teams auf die Beine stellen, darf sich absolut sehen lassen. Da wären die witzigen Dialoge (Regie: Verena von Kerssenbrock), die fetzige Musik (Musikalische Leitung: Taro Harada, Choreinstudierung: Lukas Gahabka), die mitreißenden Tänze (Andrea und Robert Honner) und die bunten Kostüme (Sanna Dembowski), um nur einige Anreize für einen Besuch zu liefern. Die Mitwirkenden haben Freude, auf der Bühne zu sein – und das sieht man. Diese Jugendlichen lieben, was sie tun und mit der Unterstützung des Immling Festivals, allen voran Ludwig Baumann und Cornelia von Kerssenbrock, haben sie die Möglichkeit, ihren Traum vom großen Musical zu leben.

Die Gründung der Akademie Immling im Jahr 2014, damals noch als Jugend-Festivalchor, fiel noch entsprechend kleiner aus. Im Theaterzelt nahe des Festspielhauses holten die Jugendlichen den griechischen Sommer mit „Mamma Mia!“ auf die Bühne –  und das in den Monaten November bis Januar! Mit Sandalen durch den Schnee auf die Bühne, alles um eine perfekte Vorstellung von „Mamma Mia!“ für das Publikum zu bieten. Und das klappte. Der Musical-Hit begeisterte das Publikum so sehr, dass alle vier Aufführungen ausverkauft und sogar Zusatztermine festgelegt wurden. Ein riesiger Erfolg für das kleine Ensemble – die Tradition des Jugendmusicals war geboren.

Schon im nächsten Jahr zog das (nun mit Tänzern und Orchester ausgestattete) Ensemble in das große Festspielhaus um. Die Platzanzahl vervierfachte sich und die eigenen Ansprüche wuchsen ebenfalls weiter. Das Musical „Cats“ im Jahr 2016 erreichte noch höhere Besucherzahlen und die Zuschauer schlossen das Jugendmusical ins Herz.

Doch nicht nur Zuschauer sind uns seitdem treu geblieben. Auch im Chor gibt es immer noch Sänger, die von Anfang an dabei waren und so die Entwicklung des Jugendchors selbst miterlebt haben. Und nicht nur das Musical an sich wächst jedes Jahr, auch die Darsteller wachsen über sich hinaus. Auf der Bühne zu stehen, fördert nicht nur das Selbst- und Körperbewusstsein. Durch die intensive Probenzeit wachsen Freundschaften fürs Leben. Über die Jahre ist so aus dem kleinen, zusammengewürfelten Ensemble eine Familie geworden, die sich unterstützt, füreinander da ist und auch außerhalb des Musicals den Kontakt nicht verliert. Denn auch von den „Alumni“ der Akademie Immling lässt sich viel Gutes berichten. So haben wir ehemalige Mitglieder, die nun Musical oder Operngesang studieren, Musiklehrer werden oder sich auf andere Art und Weise mit Musik und Theater beschäftigen. Durch die professionelle Unterstützung im Bereich Gesang, Regie und Tanz haben die Jugendlichen die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln, neue Seiten an sich kennenzulernen und Teil oder sogar Solist*in in einer großen Produktion zu sein – etwas, das meist nur den Profis vorbehalten ist.

So ist die Akademie Immling nicht nur ein Garant für beste Musical-Unterhaltung für die ganze Familie, sondern ist gleichzeitig Freizeitzentrum, Schule und Familie für alle Mitwirkenden. Eine unglaubliche Chance für Jugendliche und junge Erwachsene, ihre Liebe zur Musik auszuleben und mit den Zuschauern zu teilen.

„SHREK – Das Musical“ im Festspielhaus Immling:

  • Sa. 27.4.2019 | 18.00 Uhr (Premiere)
  • So. 5.5.2019 | 16.00 Uhr
  • Di. 23.7.2019 | 19.00 Uhr
  • Di. 30.7.2019 | 19.00 Uhr
  • Mi. 31.7.2019 | 19.00 Uhr

Spielplan und Tickets online unter www.immling.de, Ticket-Hotline: 08055 9034-0

Haben wir dich neugierig gemacht? Möchtest du auch auf der großen Bühne stehen und Teil unserer kunterbunten Musicalfamilie werden? Ob Sänger, Musiker, Tänzer, Maskenbildner, Kostümbildner, Regieassistenz oder musikalische Assistenz, hier gibt es sicherlich auch einen Platz genau für dich! Schreib einfach eine Mail an akademie@immling.de mit dem Stichwort: Musical! Schau auch bei unserem Instagram-Profil vorbei: akademie_immling! Wir freuen uns auf dich!

Text und Foto: Immling Festival

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!