Kultur

Jubiläums-Theater bei Aschauer Kolpingfamilie

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Premiere ist schon in ein paar Tagen und die Proben laufen auf Hochtouren: Das Kolping Theater Aschau spielt zum 60. Jubiläum unter der Regie von Marianne Neumüller und Ute Trost die ländliche Komödie „Die Widerspenstigen“ von Ludwig Anzengruber am Samstag, 24. Juni erstmals um 19.30 Uhr im Duxer Stadl in Aschau. Einlass/Bewirtung ab 18.30 Uhr; Kartenvorverkauf bei der Tourist Info Aschau, Telefon 08052-90490, Tourist Info Sachrang, Telefon 08057-909737, in allen bekannten Vorverkaufsstellen von München Ticket und im Internet unter www.muenchenticket.de; Restkarten an der Abendkasse.

Das Anzengruber Stück ist ein bayerischer Klassiker: In einem bayerischen Dorf beschließen die Burschen und Dirndln des Ortes, am Kirchweihtag der Hübner Liesel, die am Ort nur als Trutzige bezeichnet wird mit einer Lumperei den rechten Weg zu weisen. Die Geschichte entwickelt sich allerdings anders, als von den Anstiftern erhofft. Die stolze Ev und der starke Pankraz, die trutzige Liesl und der Wegmacher Martin, die Wirtshanni und der Forstadjunkt – sie können zueinander nicht kommen, denn die Widerspenstigkeit der Mädchen und der Dorfklatsch sind groß…..
Weitere Aufführungen am Montag, 26. Juni, Mittwoch, 28. Juni, Freitag, 30. Juni, Samstag, 1. Juli, Sonntag, 2. Juli, Dienstag, 4. Juli, Donnerstag, 6. Juli, Freitag, 7. Juli, und Samstag, 8. Juli jeweils um 19.30 Uhr.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.