Allgemein

Johannes Thusbaß ist Pruttinger Bürgermeisterkandidat

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Über eines sind sich CSU und die Parteifreien in Prutting einig: Ihr gemeinsamer Kandidat für das Amt des Bürgermeisters kann nur Johannes Thusbaß sein. 28 Kandidaten umfasst die Liste, die der CSU-Ortsverband gemeinsam mit parteifreien Kandidaten für die Kommunalwahl nächstes Frühjahr ins Rennen schickt. So das Wahlergebnis der gut besuchten Aufstellungsversammlung im Gasthof zur Post in Prutting.

Nach Begrüßung durch Ortsvorsitzenden und 1. Bürgermeister Hans Loy ging es sogleich an die Vorstellung aller Bewerber. Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf dem 30-jährigen Bürgermeisterkandidaten Johannes Thusbaß. Er hielt einen kurzen Rückblick auf seinen beruflichen Werdegang bei der Volksbank-Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee und Gründung einer Versicherungsmakleragentur. Das Ehrenamt liegt ihm sehr am Herzen. Neben zahlreichen Ämtern in den Ortsvereinen hat es sich als Wiedergründer der Pruttinger Ortszeitschrift und Organisator des Ferienprogrammes für seine Heimat eingesetzt. Das ihm auch die Jugend sehr am Herzen liegt, beweist er in der verantwortungsvollen Tätigkeit als Jugendschöffe am Amtsgericht Traunstein.

Prutting: Ein Ort mit Wohlfühlfaktor. Dies zu erhalten und fortzuführen war der überwiegende Tenor bei der Vorstellung der Kandidaten für den Gemeinderat. In diese Kerbe Schlug auch Bürgermeisterkandidat Johannes Thusbaß bei der Vorstellung seiner politischen Ziele für die Gemeinde Prutting. Das Vorantreiben der geplanten Senioreneinrichtung, sowie Ausbau des öffentlichen Nahverkehres und der Geh- und Radwege nehmen einen großen Stellenwert in seinen Zielen ein. Die Digitalisierung der Gemeindeverwaltung möchte er ausweiten, die Grundlagen hierfür wurden bereits mit dem Glasfaserausbau gelegt. Diese und noch weitere Themenschwerpunkte möchte er gerne in einem umfassenden Entwicklungskonzept für die Zukunft der Gemeinde zusammenfassen.

Im Beisein von Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner konnten neben dem Bürgermeisterkandidaten auch die Kandidaten für den Gemeinderat ein hervorragendes Wahlergebnis erzielen. Bereits am Montag dem 06. Januar, dem Dreikönigstag, haben die Bürger die Gelegenheit, sich ein Bild von den Kandidaten zu machen. Sein Kommen bereits zugesagt hat Otto Lederer, Landratskandidat der CSU. Er möchte diese besondere Möglichkeit im Dorfstadel nutzen, um sich der Pruttinger Bevölkerung vorzustellen.

Bericht und Foto: Jakob Schnitzelbaumer

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!