Kultur

Jodeln mit Traudi Siferlinger und für Lebendiges Sachrang

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Da bleiben sogar die hartgesottenste Mountain-Biker mitten auf dem Weg stehen, wenn Traudi Siferlinger zusammen mit 40 Jodelbegeisterten die Gegend um Aschau im Chiemgau in eine klingende Freilichtbühne verwandelt.

Zum neunten Mal schon ist die beliebte Musikerin und BR-Moderatorin („Wirtshausmusikanten“) für den Verein „Lebendiges Sachrang“ unterwegs und bringt Jodelfreunden aus ganz Bayern – selbst aus Nürnberg waren Sängerinnen angereist –  im Laufe einer siebenstündigen Bergwanderung mehrstimmige Jodler bei, die von Station zu Station immer besser klingen.

Waren in den letzten Jahren der Geigelstein oder der Spitzstein das Ziel, haben Lilo Trappmann und Wast Pertl vom Verein „Lebendiges Sachrang“ diesmal einen Rundweg um Aschau mit einer Brotzeit im Wald und einem malerischen Wasserfall als landschaftliches „Highlight“ ausgesucht. Die Teilnehmer – viele von ihnen schon mehrmals dabei – ließen als mobiler Chor in Bergschuhen das Priental erklingen und überraschten die „Chorleiterin“ Traudi Siferlinger nicht nur mit ihren raschen Lernerfolgen, sondern auch – wie Jodelwanderungs-Urgestein Helga Bauer – mit einer spontanen Darbietung auf einer mitgebrachten Schwegelpfeife.

Zum Ausklang wurden bei Kaffee und Kuchen beim Brucker Wirt in Aschau die neu erlernten 2- und 3stimmigen Jodler einem begeisterten Publikum aus Einheimischen und Urlaubern als spontanes Standerl zum Besten gegeben. Alle Teilnehmer waren sich einig: Nächstes Jahr sind sie wieder dabei!

Text und Fotos: Lebendiges Sachrang e.V.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.