Gastronomie & Wirtschaft

JHV beim Wirtschaftlichen Verband Rosenheim – Bericht des Vorsitzenden

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Aktuell 839 Mitglieder zählt der Wirtschaftliche Verband der Stadt und des Landkreises Rosenheim. Bei seiner jüngsten Mitgliederversammlung in Oberaudorf gab Vorsitzender Reinhold Frey einen umfassenden Bericht über die Tätigkeiten und Förderungen des Vereins. Nachfolgend aus seinem Bericht einige Informationen:

„Ca. 50% der Mitglieder kommen aus der Stadt Rosenheim, ca. 37% aus dem Landkreis und immerhin 13% aus benachbarten Landkreisen bzw. aus Österreich und Südtirol.

Wir haben in den letzten Jahren den Wirtschaftlichen Verband konsequent umgestaltet mit einigen Neuausrichtungen. Auf der einen Seite liegt die meiste Arbeit natürlich bei unseren operativen Veranstaltungen: dem Herbstfest, dem Christkindlmarkt, der Messe als ideeller Träger, dem gesamten Fasching mit den großen Bällen Rosenball, Stadt- und Landball, Kinderball und Kehraus am Faschings-Dienstag sowie der Rosenheimer Golfwoche.

Auf der anderen Seite haben wir unsere Investitionen in die Region ständig ausgebaut. Wir unterstützen seit Jahren soziale, kulturelle und touristische Belange in der Stadt und im Landkreis Rosenheim.

Die vielfältigen Aufgaben können wir nur erfolgreich lösen mit einer personell kompetent besetzten Vorstandschaft, einen mit unabhängigen Persönlichkeiten besetzten Beirat und vor allem mit einer sehr gut funktionierenden und effizienten Geschäftsstelle. Ein Erfolgsgeheimnis unseres Verbandes liegt darin, dass die Vorstandschaft, der Beirat und alle Ausschussmitglieder und Referenten ehrenamtlich arbeiten.

Am 7. Januar diesen Jahres feierten wir den 70. Geburtstag.

Im Jahr 1978 wurde eine Umbenennung im Vereinsregister hinterlegt:

Aus Wirtschaftlicher Verband der Stadt Rosenheim e. V. wurde Wirtschaftlicher Verband der Stadt und des Landkreises Rosenheim e. V. – Verein zur Förderung wirtschaftlicher, kultureller und verkehrspolitischer Interessen der Stadt und des Landkreises Rosenheim.

  • Im Jahre 1997, nach 28 Jahren Vorsitz übergab Sepp Grossmann den Vorsitz an Alfons Döser, unseren heutigen Ehrenvorsitzenden
  • und seit 2009 darf ich den Verein als Vorstandsvorsitzender führen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben wir auch die Stadt und den Landkreis in vielen Bereichen finanziell unterstützt. Ich möchte einige Beispiele nennen:

  • zum 40. Geburtstag der Nachbarschaftshilfe Großkarolinenfeld haben wir für die täglichen Fahrten zu pflegebedürftigen Personen ein Auto finanziert
  • hier in Oberaudorf haben wir die 11. Musikfilmtage gefördert
  • auf Schloss Hartmannsberg haben wir die Preisverleihung des Haimat-Preises durch den Bayernbund mitfinanziert 8
  • in Bad Aibling haben wir die Opernbühne Bad Aibling unterstützt, auf Schloss Amerang das Stimmenfest und auf Gut Immling sind wir Festivalpartner
  • dem Burschenverein Kastenau haben wir zum 10-jährigen Jubiläum bei der Anschaffung einer neuen Vereinsfahne geholfen
  • der Volkshochschule Rosenheim haben wir den Auftritt des Extrembergsteigers Alexander Huber von den Huber-Buam für einen Vortrag finanziert
  • der Lions Jugendförderung helfen wir seit vielen Jahren maßgeblich bei der Aktion Adventskalender
  • beim P-Seminar „Alpenüberquerung“ nach Lazise haben wir die Schüler bei ihrer anstrengenden 10-Tages-Tour finanziell unterstützt
  • zusammen mit der Euregio-Inntal haben wir bei uns im Konferenzraum einen Workshop mit dem Thema: „Datenschutz für Unternehmen und öffentliche Stellen“ durchgeführt
  • und die Kooperation mit der Stadtbibliothek war wiederum sehr erfolgreich mit dem alljährlichen Weihnachtsspecial. Im Dezember letzten Jahres entführte Katja Ritter die Zuhörer im vollbesetzten Saal der Stadtbibliothek mit ihren Musikern in die wilden und goldenen Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts unter dem Motto: „Nimm dich in acht vor blonden Frau´n“

Das war nur ein Auszug aus den vielfältigen Aktivitäten und Unterstützungen im Stadt- und Landkreis Rosenheim.

Besonders erfreulich ist der Abschluss einer neuen Partnerschaft mit dem traditionsreichen Familienunternehmen WEKO. Hier auch ein großes „Danke“ an den Geschäftsführer von WEKO, Helmut Greimel. Lieber Helmut, ich denke, gemeinsam werden wir in dieser Region noch einiges bewegen.

Mit der Hochschule Rosenheim haben wir schon länger eine Kooperation. Hier möchten wir auf das im Herbst beginnende 6-tägige Seminar „Vertriebskompetenz“ hinweisen. Nähere Informationen erhalten Sie im nächsten Quartalsbrief 02/2019 bzw. in der ausführlichen Broschüre, die wir nach der heutigen Mitgliederversammlung am Ausgang aufgelegt haben. Für konkrete Fragen , steht Ihnen Prof. Dieter Benatzky persönlich zur Verfügung.

Der Wirtschaftliche Verband ist oft ein gefragter Partner in den unterschiedlichsten Bereichen der Region, was sicher auch durch unser Motto: Unabhängig, Unparteiisch und Neutral  gefördert wird“.

Foto: Rainer Nitzsche – Luftaufnahme von Rosenheim mit Blick über das Bahnhofsgelände

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.