Allgemein

JHV bei IG Veteranen Rosenheim

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Pius Graf bleibt auch in den kommenden Jahren der Vorsitzende der Interessengemeinschaft der Krieger-, Veteranenvereine und Soldatenkameradschaften im Landkreis Rosenheim (IG Rosenheim). Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Höhensteiger in Westerndorf wurde er von den 87 Vorständen der angeschlossenen Vereine eindrucksvoll in seinem Amt bestätigt. Graf ist seit 2003 Obmann der IG Rosenheim. Auch die übrige Vorstandschaft wurde weitgehend wiedergewählt, Veränderungen gab es nur im zweiten Glied. Pius Graf wird auch künftig unterstützt von seinen beiden Stellvertretern Sebastian Fodermeyer aus Babensham und Josef Beer aus Bruckmühl. Die Kasse verwalten Peter Gartner aus Gollenshausen und Willy Schwangler aus Raubling, für Schriftführer Toni Skopko aus Kiefersfelden rückt Burkhardt Sunder aus Kiefersfelden nach. Johann Waldschütz aus Niklasreuth bleibt zweiter Schriftführer. Die vier Beisitzer Rainer Nour El Din aus Prutting, Lorenz Loy aus Söchtenau, Georg Fischer aus Prien und Heinrich Rehberg aus Wildenwart  vervollständigen das Gremium. Als Kassenprüfer wurden Werner Schmid aus Irschenberg und Ludwig Lederer aus Amerang berufen. Pius Graf dankte den Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit in den vergangenen Jahren und bat auch künftig um eine konstruktive Mitarbeit.

In seinem kurzen Jahresbericht erinnerte Pius Graf an die vielfältigen Tätigkeiten und Aufgaben des Dachverbandes der 87 Veteranen- Reservisten- und Kriegervereine im Rosenheimer Land. Sein besonderer Dank galt dem Verein von Prien für die mustergültige Ausrichtung des Bezirksfestes 2018. Das in Miesbach durchgeführte Schiessen der IG Rosenheim sei wieder ein großer Erfolg gewesen, 74 Mannschaften mit 300 Schützen nahmen daran teil. Graf dankte den Vereinen von Kematen, Au und Niklasreuth für die beispielhafte Ausrichtung und Durchführung.

Die Sonderzugreise nach Straßburg und ins Elsass mit weit über 500 Teilnehmern im Vorjahr sei höchst erfolgreich gewesen. Die Anwesenheit hochrangiger Teilnehmer bei der Gedenkfeier am Hartmannsweiler-Kopf habe den Stellenwert der Veteranen- und Reservistenvereine bei der Gedenkarbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge verdeutlicht.

In diesem Jahr hätten sich zur Fahrt nach Rostock und Wismar mit über 750 Personen erneut wieder weit mehr, als erwartet angemeldet. Pius Graf bat alle Vorstände für die Gedenkfeier die Vereinsfahnen mitzunehmen und in Rostock zu präsentieren.

Kassier Peter Gartner legte einen Bericht mit hellroten Zahlen vor, auf Vorschlag der beiden Kassenprüfer Werner Schmidt und Ludwig Lederer wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Der Vorstand der Soldatenkameradschaft Stephanskirchen von 1819 Donatus Schäffer lud zum 200-jährigen Gründungsjubiläum des Vereins verbunden mit dem 57. Bezirkstreffen der IG Rosenheim am Sonntag, 2. Juni ins Festzelt nach Stephanskirchen ein. Die neuen Vereinsvorstände aus Amerang, Irschenberg, Sachrang und Wildenwart stellten sich dem Plenum vor.

Für die Bezirkstreffen 2021 und 2022 liegen noch keine Interessenten vor, für 2023 bewarben sich Nußdorf und Ramerberg, für 2024 Irschenberg/Niklasreuth. Die Entscheidung über diese Bewerbungen fällt im kommenden Jahr.

Die IG Rosenheim hat für langjährige aktive Mitarbeit in den Vorstandschaften der Vereine neue Ehrenzeichen geschaffen. Das neue Verdienstzeichen in Gold am Band für 40 jährige Arbeit in der Vorstandschaft erhielten als erste Ludwig Lederer (Amerang) und Wilhelm Schwangler (Raubling). Mit dem Abzeichen in Silber am Band zeichnete Pius Graf Johann Blindhammer (Götting), Anton Eberl (Ebrach), Hans Kolbeck (Rott) sowie Franz und Herbert Glas (beide Ebrach) für 35 Jahre aus.

Das goldene Verdienstabzeichen der IG Rosenheim erhielten Alois Singer, Kurt Himmer (beide Amerang), Fritz Wimmer (Feldkirchen) und Reinhold Zahn (Bad Aibling). Fünf weitere Vorstandsmitglieder aus Bad Aibling, Marinus Winkler, Ulrich Sibbers, Emmeran Hellwasser, Johannes Schlosser und Andreas Stockinger wurden mit dem Abzeichen in Silber ausgezeichnet.

Bericht und Foto: Heinrich Rehberg – Bildunterschrift: Der Obmann der Interessengemeinschaft der Krieger-, Veteranenvereine und Soldatenkameradschaften im Landkreis Rosenheim (IG Rosenheim) Pius Graf (vorne Mitte) mit der Vorstandschaft.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.