Land- & Forstwirtschaft

JHV bei AG für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nach zwei Corona geprägten Jahren traf sich die Arbeitsgemeinschaft Ernährung-Landwirtschaft-Forsten (AG ELF) Kreisverband Erding zur Jahreshauptversammlung inkl. Vorstandsneuwahlen. Josef Lohmaier eröffnete mit einer herzlichen Rede, in der er die Mitglieder und Gäste Landrat Martin Bayerstorfer, Rupert Staudhammer als Vertreter der AG ELF Oberbayern und den neuen Leiter des Landwirtschaftsamtes Ebersberg-Erding, Reinhard Menzel, sowie die Vertreter der Presse begrüßte. Die letzte Mitgliederversammlung fand im Juli 2019 statt, so hatten sich einige Punkte angesammelt – von der Neuwahl des Vorstandes über den Rückblick der vergangenen Veranstaltungen, die größtenteils Online stattfanden, bis hin zu Ehrungen von sehr langjährigen Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft

Als Nachfolger für den Kreisvorsitz bewarb sich der 44jährige Michael Hamburger aus Buch am Buchrain, der bisher als Stellvertreter fungierte. In seiner Vorstellung hob er sein langjähriges politisches Engagement in der AG ELF und auch als Vize-Kreisobmann beim Bauernverband hervor. Zur aktuellen Lebensmittelversorgungslage sagte er: „Die Stilllegung von 4 Prozent unserer wertvollen Ackerfläche ist in meinen Augen hinsichtlich der prekären Versorgungslage mit Lebensmitteln gesellschaftlich nicht darstellbar. Wenn auch wir in Deutschland voraussichtlich nicht die größten Probleme haben werden, so wird die Nahrungsmittelversorgung in der dritten Welt ein Thema sein. Weiter Flüchtlingsströme nach Deutschland sind vorprogrammiert, und das wegen Hunger.“

Landrat Martin Bayerstorfer leitete die Wahl des neuen AG ELF Kreisvorstandes. Michael Hamburger wurde einstimmig als neuer Vorsitzender bestätigt, seine Stellvertreter sind Caroline Brielmair und Konrad Zollner. Den Posten des Schatzmeisters übernahm Josef Lohmaier, der sich nicht mehr als Vorsitzender bewarb. Zur Schriftführerin wurde Anja Eckmüller gewählt. Als neue Beisitzer fungieren künftig Alois Angermaier, Sabine Berger, Robert Grimm, Zeno Kern, Johannes Mundigl und Lorenz Oberndorfer. Die Kassenprüfung übernehmen künftig Hans Schwimmer und Josef Keilhacker

Nach der Wahl sprach der AG ELF Bezirksvorsitzende Rupert Staudhammer einige Worte und wünschte dem neuen Vorstand gutes Gelingen. Außer, dass er der Meinung ist, dass Landrat Martin Bayerstorfer ein Segen für die AG ELF und den Landkreis Erding ist, äußerte er noch seine drei wichtigsten Forderungen für die Landwirtschaft, welche aus der Aufhebung der 170 kg N Regelung aus organischer Düngung, der Abschaffung der 4 % Stilllegung von wertvollen Ackerflächen in Form von Brache ab 2023 und für die Weidetierhaltung ein geeignetes Wolfsmanagement bestehen.

Behördenleiter Reinhard Menzel, hielt ein gelungenes Referat über die Neuausrichtung des Landwirtschaftsamtes Ebersberg-Erding, das es in dieser Form seit dem 01.07.2021 gibt und dem auch die Landkreise Freising, München und München-Land angehören. Der Verwaltungsapparat wurde von 47 auf 32 Ämter zusammengeschrumpft und durch Homeoffice und weitere attraktive Gestaltungen der Arbeitsplätze auch für junge Menschen interessant gemacht. Die für Ihn künftig wichtigste Frage war „Wofür geben wir künftig unser Geld aus?“ Hier sprach er über Luxus wie Urlaube, teure Gadgets und Essen. Seiner Meinung nach wird es hier eine Werteverschiebung hin zur Ernährung geben.

Im abschließenden Impulsreferat ging Landrat Martin Bayerstorfer auf die Flächenversiegelung ein, wobei er den Landkreis mit immerhin 69,7% landwirtschaftlicher Nutzungsfläche auch gerne attraktiv für die Landwirtschaft erhalten möchte. So hat er die Grundlage geschaffen und seinen Gemeinden den Spielraum haben, Gewerbegebäude mit Keller und 3 Geschossen zu bauen, da die Barrierefreiheit eine immer größere Rolle spiele und somit auch der Aufzugeinbau lohnenswert ist.

Er unterstützte die Positionen vom AG ELF Bezirksvorsitzenden und setzt beim Landkreis Erding noch zwei weitere Themen mit drauf, an denen lösungsorientiert gearbeitet wird: Der Biber, welcher in Privathaushalten und landwirtschaftlichen Betrieben z. T. erhebliche Schäden hinterlässt, welche durch den Landkreis vollentschädigt werden und die Afrikanische Schweinepest, die durch ein vernünftiges Schwarzwildmanagement eingedämmt und das Fleisch der erlegten Wildschweine durch konsequente Beschau in den Nahrungskreislauf mit eingebracht werden kann. Hier erwähnte er weiterreichende Sonderregelungen des Landkreises auf die er sehr stolz ist.

Die Versammlung wurde von Michael Hamburger, dem neugewählten Vorsitzenden mit den Worten „Wir sind im Landkreis Erding sehr gut aufgestellt. Unser neuer Amtschef Reinhard Menzel hat bei mir bisher einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Und auch mit unserem Landrat Martin Bayerstorfer haben wir einen Mann, der selbst Landwirt ist und unsere Sorgen und Nöte versteht. Viele Landwirte außerhalb Erdings beneiden uns um unseren Landrat“ geschlossen.

Bericht: ELF – Fotos: Hans Kronseder

Bildunterschrift Bild 1 – v.l.n.r. (neue Vorstandschaft):

Alois Angermaier, Robert Grimm, Zeno Kern, Michael Hamburger, Johannes Mundigl, Sabine Berger, Anja Eckmüller, Caroline Brielmair, Martin Bayerstorfer (Landrat), Hans Schwimmer, Reinhard Menzel (Direktor AELF Ebersberg-Erding), Josef Keilhacker, Rupert Staudhammer (ELF Bezirksvorsitzender), Josef Lohmaier

Bildunterschrift Bild 2 – v.l.n.r. (Ehrungen):

Hinten: Johann Scharl (15), Johannes Mundigl (20), Stefan Gruber (20), Michael Hamburger (Vorsitzender), Martin Bayerstorfer (Landrat), Josef Lohmaier (20), Peter Stangl (20)

Vorne: Martin Weindl (35), Max Ernst (45), Hans Markus Wellers (45), Fritz Bauschmid (35)

Die nicht anwesenden, noch zu ehrenden Personen bekommen ihre Urkunde bei nächster Gelegenheit überreicht.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!