Brauchtum

Jahrtag mit Ehrungen bei den “Waxnstoana” Antdorf

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Aufgrund der Corona-Pandemie fand der Jahrtag der „Waxnstoana“ Antdorf, verbunden mit der Erntedankmesse, unter freiem Himmel am Trachtenheim statt. Nach der Hl. Messe durch Pfarrer Peter Seidl, welche durch die Musikkapelle Antdorf-Iffeldorf musikalisch umrahmt wurde, wurden die langjährigen und verdienten Vereinsmitglieder geehrt.

Waxnstoana-Vorstand Andreas Huber konnte so gemeinsam mit Ehrenvorstand Anton Hechenrieder 16 Mitglieder für ihre langjährige Treue und Dienste ehren. Fünf Mitglieder konnten dabei zum Ehrenmitglied ernannt werden.

Für 55 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Peter Haberle Sen., Georg Panholzer und Nikolaus Streicher zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Für seine über 24 jährige Tätigkeit im Vereinsausschuss wurde Franz Niggl zum Ehrenmitglied der Waxnstoana ernannt. Der Niggl Franz war von 1978 bis 1994 2. Schriftführer und von 1994 bis 2002 1. Schriftführer des Vereins. Mit seinen gründlichen Protokollen und Mitschriften dokumentierte er 24 Jahre lang das Vereinsleben für die Nachfolgegenerationen. Des Weiteren war der Geehrte auch sehr aktiv im Verein vertreten und so war er neben seiner Schriftführertätigkeit bei vielen Auf- und Abbauarbeiten für die Vereinsfestivitäten stets mit dabei und packte an. Auch nach seiner langjährigen Ausschusstätigkeit ist der Franz bei fast allen Gau- und Trachtenfesten mit dabei, bei Vereinsveranstaltungen ein gern und oft gesehener Gast und steht nach wie vor dem Vereinsausschuss mit Rat und Tat zur Verfügung.

Ebenfalls in die Reihen der Ehrenmitglieder aufgenommen wurde der langjährige Fähnrich der Waxnstoana, Sebastian Huber. Der Ottl Waschti übernahm 1974 mit 18 Jahren das Amt des Fähnrichs, trug die Vereinsfahne 32 Jahre lang und rückte dabei weit über 300 Mal mit ihr aus. 2006 übergab er die Fahne an seinen Sohn Andreas, blieb und bleibt jedoch als Ersatzfähnrich weiterhin im Amt, auch nachdem die Fahne nun an seinen zweiten Sohn Martin überging. Somit ist er mit mittlerweile 46 Jahren wohl einer der dienstältesten Fähnriche im Bayerischen Trachtenverband. Neben seiner Tätigkeit als Fähnrich war er zusätzlich noch von 1976 bis 1984 der 1. Vorplattler des Vereins und führte 8 Jahre lang mit dem nötigen Geschick die Aktivengruppe der Waxnstoana. In dieser Zeit war er auch maßgeblich an der Wiederaufnahme der Leonhardifahrt der Antdorfer in Benediktbeuern beteiligt, so stammt auch der jetzige Antdorfer Leonhardiwagen vom Ottlhof. Nach wie vor ist der Geehrte aktiv bei Gau- und Trachtenfesten mit dabei.

Uns Waxnstoana erfüllt es mit Stolz, diese fünf Mitglieder zu Ehrenmitgliedern zu ernennen, da ohne sie unser Verein heute nicht so stark und aktiv wäre wie er es heute ist.

Bericht und Foto: Andreas Albrecht, 2. Schriftführer Trachtenverein Antdorf

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!