Tourismus

ITB: „Bayern – traditionell anders“

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Auf der diesjährigen International Tourismusböse Berlin (ITB) präsentiert sich Bayern, wie schon im letzten Jahr, mit der  Dachmarkenkampagne „Bayern – traditionell anders“. In der Halle 6.2 bringen über 100 Aussteller den Besuchern den Bayern Tourismus in eindrucksvoller Weise näher. Neben den Hauptthemen „Kulturlandschaften“ und „Stadtverführung“ beinhaltet die Dachmarke  des Freistaates neue, „traditionell andere“ Geschichten aus Bayern. Dabei stehen Fortschritt und Innovation im Kontrast zur bayerischen Gemütlichkeit und Gastfreundschaft.

Unter „Stadtverführung“ sind besondere Treffpunkte für Gäste und Einheimische zu verstehen. So können z. Bsp. Touristen an geschichtsträchtigen Treffpunkten wie beim  Bieramt in Nürnberg oder am Viktualienmarkt in München die bayerische Gastfreundschaft direkt erleben. So präsentieren sich in der Bayernhalle z. Bsp. die Urlaubsregionen Ostbayerns mit ihren reizvollen Naturlandschaften und historischen Städten am Gemeinschaftsstand des Tourismusverbandes Ostbayern. Dabei weist  Projektleiter Stephan Moder, u. a. auf die Bierzeitung Ostbayerns hin, einem Reiseführer der besonderen Art für diese Region. Am Bayerwald-Stand kann die Tradition der Glasbearbeitung bewundert werden. Für die  touristische Vielfalt der Welterbe-Kulturstadt Regensburg wirbt Otto Aufleger vom  Tourismus Regensburg an einem eigenen Messestand. An mehreren Ständen präsentiert sich der „Tourismus Oberbayern München“ unter dem Motto „Oberbayern – Echtes Bayern”. So auch das Chiemsee-Alpenland mit seinem touristischen Angebot rund um den Chiemsee, das dem Urlauber keine Wünsche offen lässt. An dem zugehörigen Gemeinschaftsstand weist Patrizia Scravaglieri, vom Chiemsee-Alpenland Tourismus, insbesondere auf dem diesjährigen Trachtensommer der Region hin. Dabei finden innerhalb des Landkreises Rosenheim gleich drei Gautrachtenfeste statt. Und zwar in Lauterbach, Prutting und Rottau, zugehörig zu den Gauverbänden Bayerischer Inngau, Gauverband I und Chiemgau-Alpenverband. Mit einem besonderen Kunstgenuss wartet im diesem Jahr die Stadt Augsburg auf. Zum 650-jährigen Fugger-Jubiläum wird mit einem Fugger-Musical „Herz aus Gold“ an das Leben des außergewöhnlichen Kaufmannes der Stadt erinnert. Natascha Schönstein von der „Regio Augsburg Tourismus GmbH“ informiert die Gäste ausführlich darüber. Zusammen mit den weiteren Messeständen der Regionen von Franken bis zum Allgäu wird dem Besucher somit der „Mythos Bayern“ in eindrucksvoller Weise näher gebracht. Der Dinosaurier-Park Altmühltal überrascht die Besucher sogar mit einem drei Meter langen Tyrannosaurus Rex.

Neben dem Messerummel wird in der Bayernhalle auch die bayerische Gastfreundschaft und Gemütlichkeit in einem urgemütlichen „Bayerischen Szenetreff“ demonstriert. Moderiert von Isabella Hansch, vom Eventmarketing Bayern Tourismus, werden stündlich Verkostungen von Bier, Wein, Kräuter und Wurst zelebriert. Dazwischen lassen die Pidinger Goaßl-Schnalzer ihre Peitschen knallen.  Zur letzten Stunde des Messetages gibt es dann noch für die Besucher ein wohlverdientes Feierabendbier vom Holzfass.

Somit zeigt sich Bayern, als Deutschlands beliebteste Urlaubsregion, wieder mal von seiner besten Seite, d.h. modern, traditionsbewusst und gastfreundlich.

Bericht und Fotos: Helmut Amberger, Vorsitzender vom Verein der Bayern in Berlin und Freier Berichterstatter der Samerberger Nachrichten

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.