Brauchtum

Inngau-Trachtler im Englischen Garten

Sechs Wochen lang, von Ende Juli bis in den September hinein, ist in ganz München zu erfahren, welches Potential an Kultur, Kunst, Volksfestkultur, Sport- und Spielmöglichkeiten zum Mitmachen, Zusehen, Genießen und geselligem Beisammensein vorhanden und trotz Hygieneauflagen und Abstandsregeln und mit gegenseitiger Rücksichtnahme erlebbar ist.

Die Gaugruppe Inngau

Im Jahre 1971 wurde von Gauvorplattler Argstatter eine Gaugruppe gegründet um den Gauverband nach außen zu vertreten . Dies wurde für die Olympiade 1972 in München gemacht. Später wurde die Gaugruppe dann aus den besten Dirndln und Buam der Gaupreisplatteln zusammengestellt.

Die Mitglieder sollen Vorbild für alle Aktiven in den Vereinen sein. Auch soll die Mitgliedschaft in der Gaugruppe als Leistungsanreiz bei der Teilnahme an den Gaupreisplatteln dienen.

Text: Landeshauptstadt München und Gaugruppe Inngau

Bilder: Egon Lippert – www.lippert-egon.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!