Brauchtum

Inngau-Gaufest-Auftakt in Pang

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Kräftigen Applaus gab es jetzt als Lohn für die perfekt umgesetzten Auftritte der Plattler- und Musikgruppen sowie der Goaßlschnoizer beim Gauheimatabend in Pang, der im Rahmen vom 99. Inngau-Trachtenfest und dem 88. Gründungsfest der „Kaltentaler“ stattfand. Die monatelangen Vorbereitungen und die stundenlangen Proben haben sich gelohnt, waren sich Festleiter Georg Kaffl und die weiteren Verantwortlichen einig.

Dem Heimatabend vorangegangen war ein würdiges Gedenken an verstorbene Mitglieder des Vereins, darunter an Paul Heller aus Oberkaltbrunn, der noch im Juni beim Zeltaufbau mitgeholfen hatte und jetzt überraschend zu Gott heimgerufen wurde. Domkapitular Dekan Pfarrer Daniel Reichel mahnte, den nun seit über 70 Jahren andauernden Frieden zu schätzen. Georg Kaffl verwies auf die Wirren des Zweiten Weltkrieges, die einst die vier Zeitzeugen auf sich nehmen mussten. Sie wohnten der Zeremonie als Ehrengäste bei. Der Vorstand appellierte an die junge Generation an, deren Leiden aufgrund der immer weniger werdenden Betroffenen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Gauvorstand Georg Schinnagl ergänzte, dass nur ein gemeinsames Europa Frieden und Freiheit garantieren könne. Er rief Otto Dufter als Vertreter der Trachtenbewegung in Bayern in Erinnerung, zu dessen Ehren er einen Kranz niederlegen ließ. Unter Klängen der Blaskapelle „Am Wasen“ zogen Bürgermeister Anton Heindl, alle Ehrengäste, die Trachtler sowie die Ortsvereine und deren Fahnenabordnungen zum Volksfestplatz.

Dort führte Ansager Michael Kaffl souverän durch das Programm. Schon der Beginn mit dem Lied „Heid geht’s zum Gaufest auf“ sicherte die volle Aufmerksam der Besucher. Die Kinder- und Jugendgruppe sang im bis auf den letzten Platz gefüllten Festzelt eine spezielle Version eines Mundartlieds mit lokalem Bezug. Ein buntes Potpourri von Plattlern, Tänzen und Märschen sorgte für eine ausgelassene Stimmung. Neben den Nachwuchsgruppen, den Aktiven und den Ehemaligen der „Kaltentaler“ zeigten die Gau- und die Gaujugendgruppe ebenso ihr Können wie der Patenverein „Sulzbergler“ aus Brannenburg. Dessen Vorstand Peter Zaggl rief die Verbundenheit mit Pang in Erinnerung und überreichte zum Zeichen des Dankes ein Geschenk. Die „Zwoa moi drei“-Musi, die Lukas-Musi, das Dirndlquartett, die Dirndlmusi vom Wasen, der Hohenofener Dreigesang, die Gaufestmusi sowie Jacob und Helena Buys aus Nicklheim sorgten für tolle Unterhaltung. Max Bertl, Vorsitzender vom Bayerischen Trachtenverband, zollte dem größten Rosenheimer Trachtenverein seinen Respekt für dessen Einsatz zu Gunsten der Heimat ebenso wie zweiter Gauvorstand Pankraz Perfler. Wenn noch dazu Pfarrer und Oberbürgermeisterin an einem Tisch sitzen, kann nichts schief gehen, sagte Bertl mit Blick auf Schirmherrin Gabriele Bauer und Domkapitular Dekan Pfarrer Reichel, die das bunte Programm der „Kaltentaler“ sichtlich genossen.

Den Abschluss bildete eine bisher nicht gezeigte, doppelstöckige Version vom traditionellen „Kronentanz“, an dem sich 24 Paare beteiligten, ehe ein Teil der Gäste den Abend in der urigen „Filzenbar“ ausklingen ließ.

Bericht und Fotos: Martin Aerzbäck

Damit ist das 99. Inngau-Trachtenfest in Rosenheim-Pang im vollem Gange. Schon am morgigen Sonntag folgt mit dem Festsonntag der Höhepunkt. Über 6000 Trachtler werden dazu erwartet. Nachdem während der Aufbauarbeiten eine Hitzewelle zu kurzfristigen Umplanungen geführt hatte, setzte am gestrigen Abend lang ersehnter Regen ein. Trotzdem sind die „Kaltentaler“ zuversichtlich, den Festzug wie geplant durchführen zu können.

Detaillierte Informationen (Festzugstrecke, Festzeltreservierungen, Programmablauf, etc.) sind auch auf der Gaufest-Homepage verfügbar. Schauen Sie doch wieder rein: www.gaufest2019.de.

Alle Veranstaltungen finden Sie daneben auch im Veranstaltungskalender der Stadt Rosenheim: http://veranstaltungen.rosenheim.de/rosenheim/?suche&volltext=Gaufest&datum1=11.07.2019&datum2=21.07.2019

Hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

99. Gaufest vom Inngau-Trachtenverband mit Sitz in Rosenheim

88 Jahre Festverein „D’Kaltentaler“ Pang

 Festleitung: Vereinsvorstand Stadtrat Georg Kaffl

Schirmherrschaft: Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer

Termin: Donnerstag, 11. Juli, bis Sonntag, 21. Juli 2019

Ruhetage: Samstag, 13. Juli, und Dienstag, 16. Juli 2019

Kartenvorverkauf: Bäckerei Maier, Bäckerei Mooslechner, Sparkasse Aising, VR-Bank Pang, Kroiss-TicketZentrum

Neues auf Facebook: www.facebook.com/gaufest2019

Trachtensommer 2019 (Chiemsee-Alpenland/Inn-Salzach Tourismus): www.inn-salzach.com/trachtensommer

Festwirt: www.kirnerzelte.de (Manfred Kirner Rosenheim/Bad Feilnbach)

Zimmer: www.landgasthof-huberwirt.de (5 Minuten Fußweg)

Die Fotos im Anhang zeigen:

1: Die Nachwuchstrachtler eröffneten den Gauheimatabend mit dem Lied „Heid geht’s zum Gaufest auf!“, das unter anderem einen lokalen Bezug zu Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Domkapitular Dekan Pfarrer Daniel Reichel herstellte. Anschließend zeigten die verschiedenen Gruppen zahlreiche Plattler und Tänze.

2: Die Gruppe ehemaliger Aktiver mit Vorplattler Martin Rutz zeigte den Sterntanz in einer perfekten Inszenierung.

3: Dem Gauheimatabend war ein würdiges Totengedenken am Panger Kriegerdenkmal vorangegangen, dem vier Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs beiwohnten. Anschließend spielte die Blaskapelle „Am Wasen“ zum Zelt.

 

Quelle: GTEV Pang/Martin Aerzbäck (Fotos: Aerzbäck)

 

Wir freuen uns weiterhin auf ein schönes Gaufest mit Ihnen und Euch sowie auf einen tollen Festverlauf!

Zu den Fotos:

pang_heimatabend_1_aez: „Heid geht’s zum Gaufest auf“ sangen die Nachwuchsplattler der „Kaltentaler“ mit Bezug zur Lokalprominenz, darunter Oberbürgermeisterin und Schirmherrin Gabriele Bauer, Domkapitular Dekan Pfarrer Daniel Reichel und Kaplan Matthias Klein-Heßling.

pang_heimatabend_2_aez: Abwechslungsreich waren die Darbietungen der Kinder-, Jugend-, Aktiven- und Ehemaligengruppen.

pang_heimatabend_3_aez: Die Ehemaligen-Gruppe mit Vorplattler Martin Rutz zeigte den Sterntanz.

pang_Totengedenken_1_aez: Vorstand Georg Kaffl (links) und Gauvorstand Georg Schinnagl (Zweiter von rechts) ließen Kränze am Kriegerdenkmal niederlegen.

pang_Totengedenken_2_aez: Domkapitular Dekan Pfarrer Daniel Reichel mahnte, den Frieden in Europa zu schätzen.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.