Corona-Krise

Impfzentrum Rosenheim: 250.000. Impfdosis ausgegeben

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Als sich Christina Spohner von Bruckmühl aus durch den Schneeregen auf den Weg zum Impfzentrum auf der Rosenheimer Loretowiese machte, ahnte sie noch nicht, dass sie am Donnerstag, 9. Dezember nicht nur mit ihrer Auffrischungsimpfung im Arm wieder nach Hause kommen würde. Im Impfzelt angekommen gratulierten ihr Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März, der leitende Impfarzt Dr. med. Michael Riffelmacher und Birgit Lotter aus dem medizinischen Leitungsteam zur Jubiläumsimpfung. Denn Christina Spohner erhielt die 250.000. Impfdosis, die seit Beginn der Impfungen durch das Rosenheimer Impfzentrum verimpft wurde.

„Ich freue mich, dass das Impfangebot in Stadt und Landkreis Rosenheim wieder verstärkt nachgefragt wird. Die Impfung schützt vor einem schweren COVID-Verlauf, speziell die Boosterimpfung, die unser Jubiläums-Impfling heute erhalten hat“, so Oberbürgermeister Andreas März, der Christina Spohner als Jubiläumsgeschenk einen neuen Rosenheim-Regenschirm überreichte. „Impfen gegen die Pandemie ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Ich hoffe, dass sich noch viel mehr Menschen meiner Meinung anschließen und die verschiedenen Impfangebote in Stadt und Landkreis Rosenheim annehmen“, so der Wunsch von Christina Spohner. „Mein Dank gilt den Verantwortlichen des Impfzentrums, die diese Mammutaufgabe seit rd. einem Jahr stemmen, speziell dem Malteser Hilfsdienst Rosenheim, die hier im Impfzentrum, mit mobilen Impfteams und mit Sonderimpftagen dafür sorgen, dass wir die Pandemie endlich in den Griff bekommen“, würdigt der Oberbürgermeister die Leistung der Mediziner und Hilfskräfte.

Bericht und Foto: Stadt Rosenheim – V.l.n.r.: Birgit Lotter, Medizinische Leiterin; Dr. med. Michael Riffelmacher, Leitender Impfarzt; Christina Spohner, Jubiläums-Impfling; Andreas März, Oberbürgermeister

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!