Leitartikel

Hornochsen-Festzug von Prien nach Wildenwart

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bereits bevor in Wildenwart das heurige Ochsenrennen begann, kam es schon zu einem ersten Höhepunkt. Die drei Priener Teilnehmer aus Prien (Moar z ´Bruck, Loderer und Hansl in der Leitn) machten sich mit Priener Blasmusikanten und eigenem Hofstaat mit Pferden, Bulldogs und zu Fuß auf den Weg nach Wildenwart. Der beachtliche Festzug endete nach einer Ehrenrunde beim Wildenwarter Kreisel am Renngelände. Dort gelang den Prienern gleich ein doppelter Triumph mit  Hansi Wallner vom Moarhof als Sieger und mit Schorsch Fischer vom Lodererhof als Drittem.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke vom Festzug der „Priener Hornochsen“ nach Wildenwart

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!