Kultur

Holografie-Ausstellung: Bilanz und Spitzensportler

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Guten Zuspruch fand die Ausstellung „Lichtblicke – Faszination Holografie“. Rund 2500 Besucher konnte die Galerie im Alten Rathaus seit Ende Februar 2018 verzeichnen. Das teilte die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner kurz nach Schließung am Sonntag, 1. Juli 2018, dem letzten Ausstellungstag, mit. Auf über 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche wurde zum Thema Holografie ein großer Bogen geschlagen. Hologramme gehören zu den eindrucksvollsten Möglichkeiten moderner Lasertechnologie und kommen vielerorts zur Anwendung: In der Sicherheitstechnologie, als Messmittel, zur Werkstoffprüfung, in der Architektur als Lichtleitmedium, in der Automobilindustrie, als Speichermedium in der Computertechnologie und sie inspirieren Künstler mit dem neuartigen Medium zu arbeiten. Durch eine spezielle Aufnahmetechnik mittels Laserlicht werden Objekte unterschiedlichster Art reell und virtuell dreidimensional erfasst. Erst bei entsprechender Beleuchtung der zunächst unauffälligen Bildoberfläche erscheint das dargestellte Motiv für das menschliche Auge erkennbar und es entstehen allansichtige Lichtskulpturen, Raumbilder, zum Greifen nahe und doch nicht zu fassen. Gezeigt wurden herausragende Objekte der Technikgeschichte, erklärende Phänomene und Experimente, faszinierende Portraithologramme und sehr eindrucksvolle, in ihrem Farbspiel begeisternde Kunstwerke. Darunter die Sammlung Günther Dausmann – eine der größten und bedeutendsten Hologramm Sammlungen mit 130 zertifizierten Objekten und einem der weltweit größten technischen Hologramme mit über drei Quadratmetern. „Die Sonderausstellung „Lichtblicke – Faszination Holografie“ war ein großer Publikumserfolg. Sehr gut angekommen ist auch das Begleitprogramm“, so die Geschäftsführerin. Mit zahlreichen Sonderführungen für Erwachsene und Workshops für Kinder gab es für alle Besucherschichten etwas zu entdecken. Über 300 Schülerinnen und Schüler aus der Umgebung haben sich einen Einblick in die künstlich dargestellte räumliche Illusion verschafft und auch die regelmäßigen Sonntagsführungen waren bei Einheimischen und Gästen sehr gefragt. Vor allem die Veranstaltungen „After Work“, „Jazz in der Galerie“ und die Vorträge „Virtual Reality & Augmented Reality“ sowie „3D-Druck live!“ erfreuten sich großer Beliebtheit.

Weitere Informationen unter www.galerie-prien.de und unter Telefon +49 8051 69050.

Bildunterschrift: Ein Teil der Ausstellung widmete sich dem Thema Sicherheitstechnologie – durch die Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Anbieter von Hochsicherheitspapier und -folien, der Papierfabrik Louisenthal GmbH in Gmund am Tegernsee, wurde auch einigen Sportlern der Bundespolizei bei einer einstündigen Sonderführung ein interessanter und selten möglicher Einblick in die faszinierende Welt der Banknoten- und Dokumentenabsicherung gegeben. (v.l.n.r.) Die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner, Profi-Snowboarderin Anke Wöhrer (geb. Karstens), Doppel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Erster Bürgermeister der Marktgemeinde Prien am Chiemsee Jürgen Seifert betrachten ausgestellte Banknoten der Louisenthal GmbH – ein Tochterunternehmen des Technologiekonzerns Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH in München.

Foto: Prien Marketing GmbH

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.