Gastronomie

Höhenmoos hat mit dem Tod der Wirtin ihre Dorf-Mutter verloren

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Die Dorfgemeinschaft von Höhenmoos hat mit dem Tod der Wirtin vom Gasthaus Kreidl ihre Mitte verloren“ – mit diesen Worten sprach Pfarrer Robert Baumgartner jedem Einzelnen der großen Trauerschar aus dem Herzen, die sich zur Verabschiedung und Beerdigung von Maria Kreidl am Leichenhaus und im Friedhof eingefunden hatten. Nach kurzer Krankheit und Aufenthalt im Pflegeheim (und ehemaliger Gaststätte) Mangst in Törwang verstarb die Wirtin mit Leib und Seele im Alter von 87 Jahren.

„Die Sorge um die Anderen, all ihre Mühen und Freuden und all das Schöne und Traurige hat unser gemeinsames Leben im Dorf geprägt und bereichert“ – so begann Pfarrer Baumgartner den Trauergottesdienst, der vom Höhenmooser Kirchenchor unter der Leitung von Sebastian und Georg Unterseher musikalisch gestaltet wurde. Zu Beginn sagte der Pfarrer, dass Maria als zweitältestes Kind von fünf Geschwistern in Innerwald im Priental und in bescheidenen Verhältnissen zur Welt kam, schon ganz früh ihren Vater durch einen Arbeitsunfall verlor und gleich nach der Volksschule in verschiedenen Haushalten als Hausmädchen zu arbeiten begann. Im Hauswirtschaftsdienste des damaligen Direktors der Papierfabrik Raubling kam sie bei einem Ausflug nach Höhenmoos und lernte bei der Einkehr in der Ortswirtschaft Karl Kreidl kennen und lieben. Seit 1960, als Maria ihren Mann Karl ehelichte und mit ihm und seiner Familie begann, das Wirtshaus mitsamt einer Landwirtschaft mit Liebe und Leidenschaft zu führen, war der Gasthof Kreidl ein offenes Haus für Vereine, Hochzeiten und zu Zeiten des Goethe-Institutes in Achenmühle auch für Besucher aus aller Welt. Trotz ihres hohen Alters warteten Maria und Karl Kreidl auf ein Ende der Corona-Einschränkungen, um wieder wie gewohnt öffnen zu können.  Pfarrer Baumgartner erinnerte auch an das letzte Gaufest in Höhenmoos, als die Geschichte des Dorf-Wirtshauses auf die Bühne gebracht wurde. Diese Geschichte mit vielen frohen und beschwerlichen Kapiteln, die das Ehepaar Kreidl mitschrieb, steht nunmehr vor einer ungewissen Zukunft. „Das Wirtshaus war eine zentrale Anlaufstelle für ungezählte Kinder im Ort, die Maria kümmerte sich um sie und sie konnte ihnen zuhören“ – gerade das war bemerkens- und lobenswert, war dem Ehepaar Kreidl doch kein eigener Kinderwunsch erfüllt gewesen, dazu sagte Baumgartner noch: „Sie hat ihr großes Herz nicht nur ihrem Karl, sondern vielen Anderen und in tiefgläubiger Weise auch dem Herrgott geschenkt“.

Feierlicher Trauerzug zum Friedhof mit Rohrdorfer Musikkapelle

Mit der Musikkapelle Rohrdorf voran zog eine überaus große Trauergemeinde zum Friedhof, mit dabei waren auch die Fahnenabordnungen der Katholischen Landjugend, der Katholischen Frauengemeinschaft, der Feuerwehr Höhenmoos und des GTEV „Edelweiß“ Höhenmoos. Marion Ellmayer als Vorsitzende der Frauengemeinschaft dankte auch namens aller Ortsvereine der Verstorbenen, die 51 Jahre Mitglied der Gemeinschaft war und für alle Vereine eine hilfsbereite, gute und liebenswerte Herbergsmutter war. Die Ortsvereine beteten anschließend ein gemeinsames Vater-Unser und ein Gegrüßest-seist-Du-Maria. Neffe Georg Antretter erinnerte namens aller Angehörigen an die stets gute Laune, an den hintersinnigen Humor und an die Kleinigkeiten, an denen sich Maria Kreidl erfreuen konnte und sagte: „Deine Schwalben, die Dir so lieb waren, sind gerade über uns hinweggeflogen, ihnen wirst Du fehlen wie uns Deine Fürsorge und Gastfreundschaft fehlen werden“.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der Trauerfeier für Maria Kreidl, Wirtin vom Gasthaus Kreidl in Höhenmoos

  • Sterbefoto Maria Kreidl

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!