Tourismus

Hochsaison in der Chiemsee-Alpenland-Zentrale

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Derzeit lassen Hitze und Sommerferien in Bayern die Drähte glühen. Da kommt eine Meldung des Statistischen Landesamtes gerade recht, der zufolge das Chiemsee-Alpenland im Juni fünf Prozent mehr Ankünfte verzeichnet. Diese Entwicklung setzt sich aufgrund der Schönwetterlage fort und zeigt sich aktuell auch deutlich an der Frequenz der Besucher und Anrufe in der Zentrale am Chiemsee. „Dass um 16 Uhr eine Familie dasteht und noch für 10 Tage eine Unterkunft will, ist derzeit Alltag. Das schöne Wetter zieht im Moment auch sehr viele Kurzentschlossene in die Region“, so Christina Pfaffinger Geschäftsführerin des Chiemsee-Alpenland Tourismus. Auch Johanna Kagerer und ihre Kolleginnen am Telefon haben aktuell jede Menge Anfragen. Da mischen sich Spontanreisende mit Winterbuchern und Anfragen für 2019. „Im Gruppenbereich und Tagungsbereich sind aktuell auch schon sehr viele Anfragen für 2020“, so Pfaffinger.  In der Zentrale am Chiemseeufer in Bernau-Felden findet der Gast alle Informationen vom gesamten Landkreis, der Stadt Rosenheim sowie natürlich komplett alle Informationen rund um den Chiemsee, dies auch in mehreren Sprachen. Mehrmals täglich überprüft das Chiemsee-Alpenland-Team die Prospektauslagen, denn im Moment werden sehr viele Informationen hier vor Ort mitgenommen. „Bei durchschnittlich über 100 Gästen täglich im Infocenter sind viele Broschüren und Karten immer gleich weg. Nachdrucke sind bereits wieder in Auftrag gegeben“, so Sandra Grundl, Marketingleiterin bei Chiemsee-Alpenland.

Fotos: Hötzelsperger

  • Geschäftsführerin Christina Pfaffinger (li.) und Marketingleiterin Sandra Grundl haben alle Hände voll zu tun, um das reichliche Prospekt-Material aufzufüllen
  • Viele Gäste kommen an den Beratungsschalter
  • Gäste aus dem Landkreis Freising machten einen spontanen Chiemsee- und Inselbesuch
  • Der Hatzhof in Bernau-Felden direkt am Chiemsee-Ufer

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.