Kirche

Himmlische Vorbereitungen in Aschau

Veröffentlicht von Rainer Nitzsche

2022 ist es wieder soweit: Das große Aschauer Heilige Grab wird zur Fastenzeit im März 2022 erneut in der Katholischen Pfarrkirche „Darstellung des Herrn“ aufgebaut, ergänzt diesmal von einer leuchtenden Kunstinstallation am Kirchturm „Himmelsleiter“. Die Himmelsleiter hat eine Höhe von 28 Metern, mit zwölf Sprossen und sieben Engelsflügeln versehen, kommt diese erstmals in den Landkreis Rosenheim. Die Engelsflügel am Kunstobjekt versinnbildlichen, die in der biblischen Vision Jakobs als Boten zwischen Gott und den Menschen auf der Himmelsleiter auf und niedersteigen. Die Symbolfarben Farben ROT und BLAU der Leiter, wiederholten sich in den Abend- und Nachtstunden, wenn die Leiter beleuchtet ist. Als schwebendes Kunstobjekt wird die Himmelsleiter von Mitte März 2022 bis Mitte November 2022 an den Nordturm der Aschauer Pfarrkirche angebracht werden. Die Vorbereitungen für ein reichhaltiges Rahmenprogramm für das Hl. Grab und die Himmelsleiter mit Konzerten, Führungen, Gottesdiensten, stillen Zeiten, Musik für die Seele und weiteren kreativen Ideen sind bereits jetzt schon in vollem Gange. Für das Gemeinschaftsprojekt kam so erneut ein Arbeitskreis (siehe Foto) mit Mitglieder der Katholischen Pfarrgemeinde Aschau i.Chiemgau sowie des Heimat- und- Geschichtsvereins Aschau zusammen. Dabei wurden auch verschiedene Varianten – je nach Corona-Lage – überlegt, um die Inhalte von Heiligem Grab und Himmelsleiter auf ganz unterschiedliche Weise Einheimischen und Gästen nahezubringen.

Text und Foto: Herbert Reiter

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Als Webseiten-Entwickler bin ich für die Gestaltung und den technischen Betrieb dieser Plattform verantwortlich und versuche, die Seite ständig aktuell und zeitgemäß zu halten.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.
Mehr Fotos finden Sie auch auf meiner Webseite unter www.rainernitzsche.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!